Acht Festnahmen NRW-Polizei lässt Drogenring hochgehen – Waffen und Bargeld gefunden

Bericht enthüllt neue Details Affäre Markus Anfang: Quarantäne im August trotz Doppel-Impfung?

Markus Anfang fasst sich ans Ohr

Markus Anfang, hier am 30. Oktober 2021 beim Spiel des SV Werder Bremen gegen den FC St. Pauli, ist im Zuge der Impf-Affäre bei den Norddeutschen als Trainer zurückgetreten.

Es war eine echte Hammer-Nachricht: Weil gegen ihn Ermittlungen wegen eines mutmaßlich gefälschten Impfausweises laufen, trat Markus Anfang als Coach von Werder Bremen zurück. Nun enthüllt ein Bericht neue Details.

Bremen. Die Causa Markus Anfang (47) hat den SV Werder Bremen in den vergangenen Tagen in seinen Grundfesten erschüttert. Gegen den Ex-Coach der Norddeutschen ist Strafanzeige gestellt worden, weil er seinen Impfpass gefälscht haben soll. Anfang trat am Samstagmorgen (20. November 2021) zurück, noch vor dem Heimspiel in der 2. Bundesliga am Abend gegen den FC Schalke 04 (1:1).

Auch beim Impfnachweis von Anfangs Assistent Florian Junge (35) soll es Ungereimtheiten geben, der Co-Trainer ist ebenfalls zurückgetreten. Nun bringt ein Bericht neue Details ans Licht.

Denn wie das Bremer Portal „Deichstube“ am Sonntagabend berichtete, soll die Impf-Affäre um den Bremen-Coach bereits vor Monaten ins Rollen gekommen sein.

Alles zum Thema Markus Anfang
  • Nach Skandal-Aus Markus Anfang startet Aufstiegs-Mission – Ex-FC-Verteidiger drückt die Daumen
  • Trainer-Karussell Nach Abstieg in England: Wayne Rooney kehrt an alte Wirkungsstätte zurück
  • Anfang in Dresden Persönliche Vorfälle Grund für Impfpass-Affäre – Fans zwischen Schock und Zuversicht
  • „Ich habe Gespräche geführt“ Nach Impfpass-Skandal: Anfang schon nächste Saison bei neuem Klub?
  • Markus Anfang Harte-Kritik an „Sportstudio“-Auftritt – aber Spieler glaubt an Trainer-Rückkehr
  • Nach Impfpass-Skandal Werder-Boss Baumann zu Anfang-Entschuldigung:„Muss jeder Verein für sich bewerten“
  • Nach ZDF-Auftritt Fans und Experten sauer über Markus Anfang: „Zu logischem Denken nicht fähig“
  • „Bin kein krimineller Mensch“ Impfpass-Skandal: Anfang entschuldigt sich und bittet um „zweite Chance“
  • Hammer-Strafe für Impfpass-Fälschung DFB-Sportgericht sperrt Markus Anfang
  • Corona Handel mit gefälschten Impfpässen boomt – ein Bundesland trauriger Spitzenreiter

Neue Details in der Impf-Affäre um Ex-Bremen-Trainer Markus Anfang

Konkret: am 20. August dieses Jahres. Die Bremer wollten an besagtem Freitag vom Frankfurter Flughafen aus zum Auswärtsspiel des vierten Zweitliga-Spieltags beim Karlsruher SC tags darauf (0:0) weiterreisen.

Markus Anfang coacht sein Team an der Seitenlinie

Markus Anfang ist nicht mehr Trainer des SV Werder Bremen. Hier coachte er sein Team im Zweitliga-Spiel beim 1. FC Nürnberg am 5. November 2021.

Dem Bericht zufolge hatte sich jedoch einer der Werder-Profis vor der Abreise in Bremen verspätet, weswegen er sich später als alle anderen Teamkollegen dem obligatorischen Corona-Test unterzog. Somit lag das Ergebnis zum Zeitpunkt des Abflugs in Bremen noch nicht vor. In Frankfurt erhielt das Team dann die Nachricht: Der Test ist positiv!

Das bedeutete: Alle ungeimpften Personen mussten in Frankfurt das Flugzeug verlassen und sich umgehend in Quarantäne begeben. Unter diesen Personen seien die beiden Coaches Markus Anfang und Florian Junge gewesen, berichtet das Portal und beruft sich auf „verlässliche Quellen“.

Der Vorfall sei allerdings nie an die Öffentlichkeit gekommen: Denn das Testergebnis des betroffenen Spielers habe sich nur wenige Stunden später nach zwei weiteren Testungen als negativ herausgestellt. Anfang und Junge mussten somit nicht in Quarantäne – und konnten in Karlsruhe auf der Bank sitzen.

Impf-Affäre um Markus Anfang kam im August ins Rollen

Monate später, im November, habe Anfang dann im Zuge der Kontaktnachverfolgung für Werders infizierten Abwehrmann Marco Friedl (32) dem Bremer Gesundheitsamt seinen Impfpass vorlegen müssen. Die Prüfer seien daraufhin stutzig geworden: Denn der Termin der Erstimpfung lag laut Pass im April, also vier Monate vor dem Vorfall am Frankfurter Flughafen. Die Zweitimpfung soll im Juli erfolgt sein. Damit hätte Anfang sich – eigentlich – nicht in Quarantäne begeben müssen.

Aber auch das Datum der Zweitimpfung warf Fragen auf. Laut dem Dokument soll Anfang den zweiten Pieks im Juli erhalten haben, zu diesem Zeitpunkt sei er aber mit dem Team der Bremer im Trainingslager im österreichischen Zillertal gewesen. Die Impfung soll derweil Hunderte Kilometer entfernt vorgenommen worden sein.

Ebenfalls unstimmig: Beim Dienstantritt im Juni hatte Anfang den Bremern erklärt, noch nicht geimpft zu sein. Laut EXPRESS-Informationen soll der Coach den Werder-Verantwortlichen zugesichert haben, die Impfung schnellstmöglich nachzuholen. Allerdings: laut Impfpass hatte er ja bereits eine Erstimpfung erhalten!

Bei der Prüfung der Dokumente habe das Gesundheitsamt dann weitere Unstimmigkeiten entdeckt: Demnach habe die dort aufgeführte Chargennummer einer Impfung nicht existiert. (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.