Irres Video aus dem TrainingHaaland-Fans begeistert: „Du bist auf keinen Fall ein Mensch“

Erling Haaland aus Norwegen jubelt über sein Tor zum 1:0 gegen die Niederlande

Erling Haaland bejubelt am 1. September 2021 seinen Treffer in der WM-Qualifikation gegen die Niederlande.

Erling Haaland begeistert die Fans in der Bundesliga fast jede Woche. Doch auch in der norwegischen Nationalmannschaft hört er nicht mit dem Toreschießen auf. Ein Video auf Instagram begeistert nun seine Fans.

von Tobias Schrader (tsc)

Oslo. Wenn man von den Weltstars von morgen spricht, die Cristiano Ronaldo (36) und Lionel Messi (34) beerben werden, darf ein Name nicht vergessen werden: Erling Haaland (21). Der Norweger ist eine echte Tormaschine, das bewies er nun wieder in einem Video, das er selber postete.

Für Borussia Dortmund hat Haaland seit seiner Ankunft im Januar 2020 in 64 Pflichtspielen sagenhafte 63 Treffer erzielt (plus 18 Vorlagen). Zahlen, die in seinem Alter selbst Messi und Ronaldo nicht gelangen.

Erling Haaland begeistert Fans mit Trainingsvideo

Momentan ist der 21-Jährige mit der norwegischen Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation unterwegs, beim 1:1 gegen die Niederlande sicherte er seinem Heimatland einen Punkt, gegen Lettland schoss er das zwischenzeitliche 1:0 beim 2:0-Sieg.

Alles zum Thema Social Media

Im Training vor der Partie gegen Gibraltar schoss sich Haaland schon einmal auf den Fußballzwerg ein – und wie! Auf Instagram postete er am Montag (7. September 2021) ein Video vom Torschusstraining. Haaland warf den Ball zu einem Assistenten, der kurz vor dem Strafraum stand, der warf den Ball wieder leicht hoch, Haaland kam angerannt und zimmerte den Ball mit gefühlten 300 km/h unter die Latte.

Fans von Erling Haaland: „Was für ein Biest“

Der BVB-Stürmer schrieb dazu passend: „B.O.O.M“. Und auch seine Fans waren begeistert: „Was für ein Biest“, „Dieser Mann ist von einem anderen Planeten“ und „Wahnsinn. Du bist auf keinen Fall ein Mensch“, schrieben sie.

Einige Fans sprachen augenzwinkernd auch ihr Lob für den Torhüter aus, der sich traute sich bei dieser Rakete in den Kasten zu stellen. „Man muss dem Torhüter zugutehalten, dass er den Mut hatte, dort zu stehen“, schrieb ein Fan. Nach der Partie gegen Gibraltar am Montagabend geht es für Haaland dann wieder zurück zum BVB, der am Samstag (11. September, 15.30 Uhr) bei Bayer Leverkusen spielt.