Unwetter-Warnung Hagel, Starkregen, sogar Tornados – Störung auf Bahnstrecke Köln-Wuppertal

Reporterin mit Vorgeschichte BVB-Frust nach Pokal-Aus: Reus genervt von ARD-Frau

Marco Reus im TV-Interview mit der ARD.

Marco Reus am Dienstag (18. Januar 2022) nach dem Pokalaus von Borussia Dortmund im Interview mit ARD-Reporterin Valeska Homburg

Fahrig auf dem Rasen, feurig im TV-Interview nach dem Spiel. Nach dem Aus von Borussia Dortmund im DFB-Pokal zoffte sich Marco Reus in der ARD im Gespräch mit Reporterin Valeska Homburg.

Der Frust nach dem bitteren Achtelfinal-Aus im DFB-Pokal stand BVB-Kapitän Marco Reus (32) ins Gesicht geschrieben. Der Nationalspieler erlebte am Dienstag (18. Januar 2022) bei der 1:2-Pleite beim FC St. Pauli einen besonders bitteren Abend, kam beim ersten Gegentor zu spät und ließ kurz darauf die große Ausgleichs-Chance liegen.

Entsprechend angesäuert ging Reus ins anschließende Interview mit der etwas unbedarft auftretenden ARD-Reporterin Valeska Homburg (46), wo die Stimmung nach anfänglichem Lob für den Gegner im weiteren Verlauf umschlug.

ARD-Reporterin Valeska Homburg im aufgeheizten Interview mit Marco Reus

„Heute war ein schlechter Tag im Gesamten von uns. Nicht zu vergleichen wie gegen Freiburg. Wir sind einfach zu spät aufgewacht“, analysierte Reus zunächst sportlich-fair, schob außerdem hinterher: „St. Pauli hat es gut gemacht, aber es ist extrem bitter, hier rauszufliegen, weil die Chance extrem groß war.“

Als Homburg anschließend die triste Dortmunder Saisonbilanz mit dem Aus in der Champions League, dem Aus im DFB-Pokal und der Lage in der Bundesliga thematisierte, reagierte Reus sichtlich verstimmt. „In der Liga sind die Bayern ein bisschen enteilt, das ist erst mal nicht so toll, ne?“, fragte die ARD-Frau spitz. Reus hatte vor allem mit Blick auf die Bundesliga eine andere Meinung.

Marco Reus reagiert angefressen im ARD-Interview

„Wo sind die Bayern jetzt enteilt?“, fragte der Angreifer genervt, legte dann scharf nach: „Sechs Punkte, ja richtig. Sollen wir jetzt aufgeben, oder was?“ Homburg versuchte zu Beruhigen, warf ein: „Auf keinen Fall“. Darauf fing sich dann auch Reus wieder: „Na also. Das müssen wir jetzt erst mal sacken lassen und dann geht es Samstag weiter. Wir haben eine Riesen-Chance verpasst, dieses Jahr den Pokal wieder zu gewinnen.“

Der kurze Ausbruch im Gespräch mit Valeska Homburg erinnerte an ein beinahe exakt ein Jahr altes Pokal-Interview in der ARD. Am 14. Januar 2021 bekam die Reporterin Bayern-Star Thomas Müller (32) nach dem Zweitrunden-Aus gegen Holstein Kiel vor das Mikrofon. Müller warf der Journalistin vor, bei der Frage zur Stimmung in der Kabine gelacht zu haben.

Alles zum Thema Marco Reus
  • Zitterspiel im Gipfel Meisterschaft perfekt: FC Bayern ringt BVB nieder und baut Titel-Serie aus
  • Wildes BVB-Gerücht Dortmund-Star hofft: Stürmt er bald an der Seite seines Bruders?
  • „Teilweise blamiert“ Lothar Matthäus übt scharfe BVB-Kritik und nennt Saisonergebnis „grausam“
  • Özcan, Horn und Lombardi dabei Irre Box-Show der Twitch-Stars: Was der Reus-Berater damit zu tun hat
  • „Peinliche-Pokal-Pleiten-Triple“ Lothar Matthäus schießt gegen den BVB und fordert Neuanfang
  • Europa League Schneewehen vor Glasgow-Showdown: Dortmund steht eisiger Kampf bevor
  • „Der Grund, warum BVB keine Titel holt“ Trotz Reus-Gala: Lothar Matthäus feuert gegen Dortmund-Team
  • Tränen-Aus überschattet Heim-Gala gegen Gladbach BVB bangt gleich um mehrere Stars – Diagnosen sind da
  • BVB mit „unsinnigem Fußball“ Blamage gegen Rangers: Jetzt wächst der Druck auf Rose
  • BVB nutzt Bayern-Patzer Schwarz-gelbe Serie hält – Union sorgt nur mit Mega-Banner für Aufsehen

Im Schneefall von Kiel war das frostige Gespräch nach einer Frage und gerade einmal 30 Sekunden wieder beendet. Später entschuldigte sich Homburg für den selbst im TV gut hörbaren Lacher, Müller sagte ebenfalls „sorry“ und schrieb bei Instagram: „Das hätten wir wohl beide etwas besser hinkriegen können – nichts für ungut. “ Mit etwas Abstand dürften Homburg und Reus so wohl auch über ihr Gespräch vom Dienstagabend denken. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.