Bayer-Talent reist zum DFB – kann aber nicht spielen Wirtz verpasst Länderspiel-Doppelpack

Leverkusens Florian Wirtz mit dem Ball am Fuß.

Florian Wirtz im Trikot der Nationalmannschaft beim Spiel in Nordmazedonien am 11. Oktober 2021.

Bayer Leverkusens Spielmacher Florian Wirtz verpasste das Spiel bei Hertha BSC wegen muskulärer Probleme. Auch bei den folgenden Länderspielen muss der Spielmacher passen.

Wolfsburg. Am Montagabend (8. November 2021) treffen sich die Nationalspieler in Wolfsburg, um sich auf die beiden letzten WM-Qualifikations-Spiele vorzubereiten. Auch Leverkusens Florian Wirtz (18) bezieht sein Zimmer im Hotel in der Autostadt. Spielen wird er aber nicht.

Bayer-Trainer Gerardo Seoane (43) hatte direkt nach der Partie seiner Mannschaft bei Hertha BSC (1:1) davon gesprochen, dass Wirtz „ein paar Tage nicht trainieren“ könne. Probleme im Hüftbeuger, die Folge aus dem Spiel in der Europa League gegen Betis Sevilla (4:0) sind, zwingen den Spielmacher zur Pause.

Auch wenn der 18-Jährige in Wolfsburg weder trainieren noch spielen kann, soll er zumindest kurz im Kreis der Mannschaft sein und sich dort behandeln lassen. Schließlich wird in der VW-Stadt auch noch Joachim Löw (61) offiziell verabschiedet. Anschließend wird Wirtz wieder zum Verein zurückkehren. Leverkusen hofft, dass er im Heimspiel gegen Bochum (20. November) wieder fit ist.

Hansi Flick nominiert Jonathan Tah nach

„Ich habe das mit Hansi Flick am Sonntag am Rande des Bundesligaspiels bei Hertha BSC Berlin so besprochen, der Bundestrainer hätte ihn gern dabei gehabt“, erklärte Geschäftsführer Rudi Völler (61), „es geht ja auch nicht anders. Flo ist verletzt, er könnte bei beiden Spielen nicht spielen. Er soll aber das Gefühl haben, dass er dazu gehört.“

Hoffnungen auf Einsätze darf sich dagegen Vereinskollege Jonathan Tah (25) machen. Der Innenverteidiger wurde am Montag von Flick nachnominiert und soll mit den anderen Profis noch am Abend das DFB-Quartier in Wolfsburg beziehen.

Bayer Leverkusen hofft auf Wirtz-Comeback gegen Bochum

„Natürlich ist das schade, weil er ein ganz wichtiger Spieler für uns ist“, sagte Bayer-Sportdirektor Simon Rolfes (39) am Sonntag über Wirtz. „Natürlich hätten wir ihn immer gerne dabei, weil er ein fantastischer Spieler ist, aber trotzdem müssen wir gucken, ihn aufzubauen. Er ist 18 Jahre alt, da müssen wir auch ein bisschen Vorsicht walten lassen.“

Am Donnerstag hatte Wirtz noch beim 4:0 in der Europa League gegen Betis Sevilla mit einem Tor und einer Vorlage geglänzt, doch dann meldete sich der Körper nach 14 Pflichtspieleinsätzen für Bayer 04 binnen drei Monaten. Wirtz flog zwar mit in die Hauptstadt, musste dann dort jedoch passen. Seoane (43) sagte, Wirtz habe „seit längerer Zeit eine Problematik im Hüftbereich“. Dies habe auch etwas mit dem noch nicht abgeschlossenen Wachstum zu tun.

Gegen Liechtenstein und Armenien wären am Donnerstag und Sonntag nach bisher vier Einsätzen im DFB-Trikot die nächsten Minuten unter dem neuen Bundestrainer wahrscheinlich gewesen. Doch die Blessur macht nun die Länderspiel-Pause nötig.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.