Bellarabi hat eigenes Schloss Star von Bayer Leverkusen: Mein Leben mit 20 Schafen

Neuer Inhalt

Leverkusens Rechtsaußen Karim Bellarabi im Euroleague-Spiel gegen OGC Nizza am 22. Oktober 2020. Leverkusen gewann 6:2.

Düsseldorf – Vom Straßenkicker zum Schlossherren. So lässt sich das Leben von Karim Bellarabi (30) zusammenfassen. Geboren in Berlin zog er mit seiner Mutter früh nach Bremen.

In Braunschweig wurde er zum Profi und mittlerweile ist er aus dem Kader von Bayer Leverkusen nicht mehr wegzudenken.

Karim Bellarabi lebt in einem Schloss

Und als Nationalspieler, der regelmäßig auch in der Champions League aufläuft, kann sich Bellarabi auch ein stattliches Eigenheim leisten.

Alles zum Thema Sky

Für die Sky-Sendung „Meine Geschichte“ öffnete der Offensivmann die Pforten zu seinem Schloss in Düsseldorf. „Ich habe mich direkt verliebt“, schwärmt Bellarabi über seinen Einzug vor etwa drei Jahren. Die ruhige Natur sei genau sein Ding.

Neuer Inhalt

Leverkusens Karim Bellarabi öffnete für den Sky-Reporter Riccardo Basile die Tore seines Schlosses in Düsseldorf.

Dabei offenbart Bellarabi auch ungewöhnliche Mitbewohner auf seinem 70.000-Quadratmeter großen Grundstück. Neben ihm und seiner Familie leben nämlich auch rund 20 Schafe.

Die Herde gehöre dem Vorbesitzer, der immer noch nebenan wohne. „Die machen zwar morgens ein bisschen mäh, aber stören mich nicht“, erzählt der Nationalspieler.

Karim Bellarabi: Allein mit der Mutter nach Bremen

In der Sendung wird Bellarabi aber auch privat. Nach dem frühen Tod seines Vaters zog er als Kleinkind alleine mit seiner Mutter von Berlin nach Bremen. Dort wuchs er in einem sozialen Brennpunkt auf. „Mit fünf, sechs Jahren habe ich gemerkt, dass Papa nicht mehr da ist“, sagt Bellarabi.

Nachdem er Profi wurde, schenkte er seiner Mutter ein eigenes Haus und ein Auto. Sie sei der wichtigste Mensch in seinem Leben und motiviere ihn vor jeder Trainingseinheit und jedem Spiel.

Der Rechtsaußen kann sich durchaus ein Karriereende bei der Werkself vorstellen. Nicht nur, weil er in seinem Schloss „sehr glücklich“ ist, sondern auch weil ihm Loyalität gegenüber dem Verein wichtig sei. Vor allem zu Bayer-Geschäftsführer Rudi Völler (60) habe er ein enges Verhältnis. „Rudi Völler war seit Tag eins immer da“, erzählt Bellarabi.

Seit zehn Jahren ist Bellarabi nun bei Bayer Leverkusen. Im vergangenen August verlängerte er seinen Vertrag bis 2023.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.