Vertragsverlängerung bis 2025DFB-Star bleibt beim VfL Wolfsburg

Alexandra Popp trägt einen aufgeklebten Schnauzer aus Kinesiotape.

Alexandra Popp trägt am 29. Juli 2022 einen aufgeklebten Schnauzer während einer PK bei der Frauenfußball-EM:

Alexandra Popp bleibt dem VfL Wolfsburg bis 2025 erhalten. Die Nationalspielerin fühlt sich wohl und verlängert deshalb ihren Vertrag.

DFB-Kapitänin Alexandra Popp bleibt dem Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg erhalten. Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, verlängerte die 31-Jährige ihren ursprünglich bis 2023 laufenden Vertrag vorzeitig bis zum 30. Juni 2025.

„Ich freue mich sehr über die Wertschätzung und fühle mich beim VfL Wolfsburg extrem wohl“, sagte Popp: „Wenn ich auf die letzten Jahre zurückblicke, dann bin ich einfach beim besten Klub in Deutschland. Ebenso sehe ich in unserer Mannschaft eine herausragende Qualität und es macht mir großen Spaß, auf und neben dem Platz mit diesen Mädels aufzutreten und um weitere Titel zu kämpfen.“

Alex Popp: 21 Titel mit Wolfsburg seit 2012

Popp spielt seit 2012 für den VfL Wolfsburg, für den sie bislang 177-mal in der Liga, 32-mal im DFB-Pokal und 60-mal in der Champions League zum Einsatz kam.

Alles zum Thema DFB

Bisher sammelte sie insgesamt 18 nationale und drei internationale Vereinstitel. Mit der DFB-Auswahl wurde Popp im Sommer Vize-Europameisterin, 2016 gewann sie Gold bei Olympia.

„Alex zählt nicht nur in Deutschland, sondern weltweit zu den prägenden Persönlichkeiten im Fußball“, sagte Ralf Kellermann, sportlicher Leiter der VfL-Frauen. Der Verein wisse „ihre großartigen Qualitäten auf dem Platz sowie als Führungsspielerin schon lange zu schätzen“.

Derzeit kann sich Popp auch Hoffnungen auf den Gewinn des Ballon d'Or machen. Dort gehört sie wie Nationalmannschaftskollegin Lena Oberdorf zu den Kandidatinnen. (sid)