Alarm in Kölner Veedel  Fliegerbombe gefunden – es muss evakuiert werden, Verkehrschaos droht

Frankreich beendet Saison Ex-FC-Stürmer steigt ab, Paris ist Meister

Neuer Inhalt

Ex-FC-Stürmer Serhou Guirassy ist mit dem SC Amiens abgestiegen.

Paris – Nun herrscht Klarheit: Frankreich hat die Saison der obersten drei Spielklassen offiziell für beendet erklärt. In Paris herrscht Freude, Paris Saint-Germain wurde zum Meister erklärt. Beim ehemaligen Kölner Serhou Guirassy (24) dürfte die Laune deutlich gedämpfter sein. Er ist mit seinem neuen Verein Amiens abgestiegen. Grund hierfür ist eine vom Verband gewählte Quotientenregel.

Ligue 1 beendet, Serhou Guirassy mit Amiens SC abgestiegen

Sein persönliches Fazit dürfte positiv ausfallen: In 23 Ligue-1-Spielen traf Serhou Guirassy stolze neun Mal. Aufgrund seiner starken Auftritte sollen Chelsea und Tottenham den Franzosen unter die Lupe genommen haben. Für seinen Verein Amiens SC, der aufgrund einer Leihklausel 6 Millionen Euro für den Kölner Stürmer zahlte, lief die Saison jedoch alles andere als rund.

Von Beginn an als Abstiegskandidat gehandelt, konnte Amiens seine Kritiker trotz eines guten Saisonstarts nicht vom Gegenteil überzeugen. In den letzten zehn Partien konnte die Mannschaft von Trainer Luka Elsner (37) nur magere sechs Punkte holen – der Absturz auf den 19. Tabellenplatz war die logische Folge. Grund für den Abstieg ist jedoch nicht direkt der Tabellenplatz.

Ligue 1: Quotientenregel entscheidet, PSG ist Meister

Der französische Verband entschied sich für eine Quotientenregel zur Bestimmung der endgültigen Tabellenposition. Dabei wurden die Anzahl der Punkte durch die Anzahl der absolvierten Partien geteilt. In der Tabelle bedeutete das jedoch nur eine Änderung: Racing Straßburg überflügelt den Angers SCO und schlüpft auf den zehnten Tabellenplatz. Neben Amiens steigt auch der FC Toulouse ab, Olympique Nimes muss als 18. nicht in die Relegation.

Neuer Inhalt

Meister mit PSG: Neymar (l.) im Duell mit Lucas Tousart.

Keine Überraschung hingegen an der Tabellenspitze: Paris Saint-Germain wurde zum Meister erklärt. Das Tuchel-Team hatte die Ligue 1 von Beginn an dominiert und war seit dem vierten Spieltag ununterbrochen an der Tabellenspitze geblieben.

Hier lesen Sie mehr: Alexander Voigt kämpft nun für anderen Kölner Traditionsklub

Aus der Ligue 2 steigen Lorient und Lens auf und komplettieren das Teilnehmerfeld der kommenden Saison. Wo Guirassy nächste Saison spielt, ist noch unklar. Seine neun Tore dürften allerdings eine gute Bewerbung für höhere Aufgaben sein. (jpg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.