Thielmann hebt ab Riesige Ehre für FC-Youngster bei Golden-Boy-Award – BVB-Überflieger von Liste gestrichen 

Jan Thielmann (1. FC Köln) springt jubelnd in die Luft.

Jan Thielmann (1. FC Köln) am 21. August 2022 nach seinem Tor zum 1:1 bei Eintracht Frankfurt.

Das ist schonmal eine große Ehre: Jan Thielmann vom 1. FC Köln ist noch im Rennen um die begehrte Auszeichnung „Golden-Boy Award“ und steht unter den besten 40.

Er ist gerade einmal 20 Jahre jung, hat keinen Spieler-Agenten, sondern wird von seiner Familie betreut, sein Marktwert liegt bei 7,5 Millionen Euro, Tendenz steigend – keine Frage: Jan Thielmann ist eines der größten Talente, das der 1. FC Köln je in seinen Reihen hatte.

Am 16. September 2022 gab es wieder positive Nachrichten für den Stürmer, der in dieser Saison unter Trainer Steffen Baumgart (50) schon 356 Bundesligaminuten sammeln durfte und dabei ein Tor sowie zwei Vorlagen beigesteuert hat. Thielmann ist noch im Rennen, wenn es um die Vergabe des begehrten Gold-Boy-Awards geht.  

Jan Thielmann noch im Rennen beim Golden-Boy-Award

Seit 2003 wird der Preis der italienischen Sportzeitung „Tuttosport“ an den besten U21-Fußballer Europas vergeben. Die Namen der Siegerliste sind klangvoll: Rafael van der Vaart (Niederlande) gewann 2003, danach folgten Stars wie Wayne Rooney (2004), Lionel Messi (2005), Mario Balotelli (2010), Paul Pogba (2013) oder Kylian Mbappé (2017) sowie Erling Haaland (2020).

Alles zum Thema Jan Thielmann

Mario Götze war bislang der einzige Spieler aus Deutschland, der den Golden-Boy-Award einheimsen durfte – und zwar im Jahr 2011. Das könnte sich 2022 ändern.

Die aktuelle Vorschlagliste für die diesjährige Auszeichnung wurde nun von der UEFA von 60 auf 40 Spieler zusammengekürzt. Weiter mit dabei ist Jan Thielmann vom 1. FC Köln. Zudem gibt es weitere drei Kandidaten aus Deutschland: Jamal Musiala (Bayern München), Ansgar Knauff (Eintracht Frankfurt) und Karim Adeyemi (Borussia Dortmund).

Die besten Chancen aus diesem Kreis auf die Trophäe hat sicherlich Musiala.  Aus der Bundesliga sind elf Profis noch im Rennen, darunter Mathys Tel und Ryan Gravenberch vom FC Bayern München oder die Dortmunder Jude Bellingham und Giovani Reyna.

Golden Boy: So läuft die Wahl zum besten U21-Spieler Europas

Was für Thielmann spricht: Namhafte Kollegen wurden schon von der Liste gestrichen. Der 17-jährige BVB-Überflieger Youssoufa Moukoko ist ebenso nicht mehr dabei wie Luca Netz (19) von Borussia Mönchengladbach. Im Juni 2022 umfasste die erste Liste für den Golden-Boy-Award noch 100 Spieler.

Aktueller Golden Boy ist Pedri (FC Barcelona), da er erst 19 Jahre alt ist, zählt er auch in diesem Jahr zu den Kandidaten auf den Award.

Und wie geht es weiter? Von den aktuell 40 Kandidaten werden noch einmal 20 gestrichen. Mitte Oktober gibt es dann eine Liste mit nur noch 20 Spielern. Einer davon wird Golden Boy 2022.

40 Journalistinnen und Journalisten von Fußball-Fachmagazinen aus ganz Europa dürfen dann ihre Punkte vergeben. Sie dürfen jeweils für fünf Spieler ihre Wertung abgeben: 10, 7, 5, 3 oder 1 Punkt. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt die Auszeichnung.

Um bei dem Award dabei zu sein, muss ein Spieler nach dem 1. Januar 2002 geboren worden sein, zudem muss er in der jeweils höchsten Spielklasse seines Landes gemeldet sein. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.