Kopenhagen Panik nach Schüssen im Einkaufszentrum – „wissen noch nicht, wie viele Menschen tot sind“

„Haben konkrete Überlegungen“ FC-„Top-Talent“ vor Leih-Wechsel in die 2. Liga

Tim Lemperle, Marvin Obuz und Jones Hector unterhalten sich im FC-Training

FC-Kapitän Jonas Hector (r.) im Gespräch mit den beiden Kölner Talenten Tim Lemperle (l.) und Marvin Obuz (am 31. März 2022).

Der 1. FC Köln setzt seit Jahren auf die eigene Jugend. Doch nicht immer gelingt den Talenten auf Anhieb der Sprung in die Bundesliga. Marvin Obuz soll deshalb Spielpraxis in der 2. Bundesliga sammeln.

Eine einzige Minute Profi-Luft durfte Marvin Obuz (20) in der abgelaufenen Saison schnuppern. Der Youngster wurde beim 2:0-Pokalerfolg in Stuttgart (am 27. Oktober 2021) kurz vor Schluss eingewechselt, als alles entschieden war.

In der Bundesliga reichte es dagegen nicht zu einem Einsatz, in 30 von 34 Spielen stand der gebürtige Kölner nicht mal im Kader. Damit der B-Jugend-Meister von 2019 den nächsten Entwicklungsschritt in seiner Karriere gehen kann, benötigt er regelmäßig Spielzeit auf hohem Niveau.

Das haben auch die FC-Verantwortlichen erkannt und streben nun einen Leih-Wechsel des Talents an. „Marvin ist ein sehr talentierter Spieler. Wir haben es bei Salih gesehen: Manchmal ist es nicht schlecht, auch mal etwas Neues kennenzulernen“, sagt Trainer Steffen Baumgart (50) zu EXPRESS.de über den Junioren-Nationalspieler.

Alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga
  • Saison 2022/23 mit Winter-WM in Katar Die Termine für Bundesliga, DFB-Pokal und Europapokal
  • Relegation live Hochrisiko-Spiel: Dynamo und FCK liefern sich heißen Schlagabtausch
  • „Habe ich richtig Bock drauf“ FC macht Maina-Transfer offiziell – Baumgart freut sich auf den Neuen
  • Erst auf zweiten Blick zu erkennen Neuer Bundesliga-Spielball überrascht mit verstecktem Detail
  • Relegation live Bundesliga-Showdown: Hertha muss zu Hause gegen den HSV vorlegen
  • Vereins-Zoff eskaliert Darf Bundesliga-Coach erst drei Wochen nach Trainings-Start arbeiten?
  • Abstiegs-Angst immer akuter Hertha nach Heim-Pleite am Relegations-Abgrund – HSV vor Aufstieg
  • „Haben konkrete Überlegungen“ FC-„Top-Talent“ vor Leih-Wechsel in die 2. Liga
  • Talk-Gäste im Überblick „Sportstudio“ und „Sky90“ fallen aus – Salihamidzic stellt sich im „Doppelpass“
  • Relegation Hertha-Coach Magath zuversichtlich vor HSV-Rückspiel: „Wir können ja nur noch gewinnen“

Christian Keller sucht den passenden Klub für Marvin Obuz

Salih Özcan (24, vor Wechsel zu Borussia Dortmund) sammelte 2019/20 bei Holstein Kiel Spielpraxis und holte sich in der 2. Liga die nötige Wettkampfhärte für die Bundesliga. Eine ähnliche Entwicklung erhoffen sich die Kölner nun auch beim hoch veranlagten Obuz. „Marvin ist für mich ein Top-Talent. Ich habe ihn schon aus Regensburg beobachtet. Er braucht jetzt aber regelmäßig Spielzeit, um sich weiterzuentwickeln. Wir haben bei ihm konkrete Überlegungen, zeitnah über eine Leihe zu sprechen“, bestätigt Christian Keller (43) gegenüber EXPRESS.de.

Der Sportboss hat dabei klare Vorstellungen, was den Leih-Klub betrifft. „Es wird zwar nicht mein Ex-Verein Regensburg, aber ein Klub auf ähnlichem Niveau. Wichtig ist, dass die Spielidee des Klubs zu unserer passt und es einen Trainer gibt, der junge Spieler entwickeln kann. Dazu müssen natürlich auch das Umfeld und die Kader-Struktur passen. Es bringt nichts, wenn unser Spieler nachher keine Aussicht auf Spielzeit hat, weil er zwei gestandene Spieler vor der Nase hat. Das muss man alles abwägen“, sagt Keller.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Nach EXPRESS-de-Informationen könnte die Spur wie bei Özcan nach Kiel führen. Mit Marcel Rapp (43) ist dort ein Trainer, der aus dem Jugendfußball kommt und bereits nachgewiesen hat, dass er junge Spieler entwickeln kann. Bei den „Störchen“ könnte Obuz Fabian Reese (24) ersetzen, an dem Aufstiegs-Anwärter HSV Interesse bekundet.

Egal, mit welchem Verein: Die Leihe soll zeitnah festgezurrt werden, denn Köln-Boss Keller sagt: „Ich finde es wichtig, wenn er zum Start der Vorbereitung schon bei einem neuen Klub ist.“ Beim FC spielte Obuz in der vergangenen Saison 27-mal für die U21, schoss in der Regionalliga West sieben Tore (plus drei Vorlagen).

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.