Horror-Unfall in Bayern Mädchen auf Schulgelände von Lkw erfasst – 11-Jährige stirbt noch am Unfallort

FC-Neuzugang legt Frühstart hin Sturm-Hoffnung Tigges schuftet schon für sein Comeback

Steffen Tigges, Neuzugang beim 1. FC Köln, trainiert erstmals am Geißbockheim

Neuzugang Steffen Tigges absolvierte am Mittwoch (22. Juni 2022) seine erste Einheit für den 1. FC Köln am Geißbockheim.

Mit Vorsprung in die Vorbereitung, um den Fitness-Rückstand auszugleichen: Steffen Tigges schuftet beim 1. FC Köln noch vor allen anderen Kollegen, um nach Verletzung bald wieder auf dem Platz zu stehen.

Frühstarter Steffen Tigges (23) will es beim 1. FC Köln vom ersten Tag an wissen. Während die neuen Kollegen noch den Ausklang ihrer wohlverdienten Sommerurlaube genießen, schuftet die Sturm-Hoffnung am Geißbockheim schon für die Rückkehr auf den Rasen.

Tigges zog sich Mitte März eine Fraktur am Sprunggelenk zu, startet daher angeschlagen in die Vorbereitung – und will entsprechend früh die Grundlagen für eine erfolgreiche Spielzeit legen.

Am Mittwoch (22. Juni 2022) postete der FC bei Instagram erste Fotos des früheren Junioren-Nationalspielers im neuen Trainings-Dress, verbunden mit der Kampfansage: „I'll be back“ (Deutsch: „Ich komme wieder“).

1. FC Köln: Steffen Tigges arbeitet auf Comeback hin

Alles zum Thema Social Media

Für den „Tigginator“, wie sich der Sturm-Hühne (1,93 Meter) bei Instagram augenzwinkernd nennt, startete die FC-Zeit am Mittwoch mit Athletik-Training und einigen leichten Übungen am Ball. Das Pensum soll nun kontinuierlich gesteigert werden.

Wenn die Kollegen zu Beginn der kommenden Woche (27. Juni) ins Training einsteigen, muss er zwar noch individuell arbeiten. Bis zum Saisonstart soll er aber nach und nach in die Einheiten von Coach Steffen Baumgart (50) aufgenommen werden. Insgeheim hofft Tigges sogar noch darauf, einige Testspiel-Minuten mitzunehmen, bevor Köln am 30. Juli mit dem Pokal-Gastspiel bei Jahn Regensburg startet.

„Ich bin auf einem sehr guten Stand. Die Verletzung am Sprunggelenk ist ausgeheilt und ich bin voller Tatendrang, wieder auf den Platz zurückzukehren“, sagte er zuletzt im Interview mit EXPRESS.de: „Ich bin zuversichtlich, dass ich zum Saisonstart wieder im Mannschaftstraining bin. Welche Rolle ich dann schon einnehmen kann, auch von der Fitness her, wird sich zeigen.“

Steffen Tigges verkürzt Urlaub für Comeback beim 1. FC Köln

Davon geht auch Sport-Boss Christian Keller (43) aus, der bei Tigges’ Vorstellung den groben Zeitplan vorgegeben hatte: „Er befindet sich bereits im Aufbautraining, sodass wir seine Integration ins Mannschaftstraining noch während der Sommervorbereitung anstreben.“

Die nötigen Extra-Meter, um so früh wie möglich um seinen Platz im Sturm-Zentrum zu kämpfen, geht Tigges daher schon jetzt! Genau dieser Fleiß verschaffte ihm in seinen vier BVB-Jahren neben den regelmäßigen Auftritten bei der zweiten Mannschaft auch 23 Pflichtspiel-Einsätze (3 Tore) bei den Profis.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS.de-Gutscheinportal sichern!

„Urlaub? Nicht für den Tigginator. Unser Neuzugang arbeitet an seinem Comeback“, schrieb der 1. FC Köln unter eine Foto-Serie der Tigges-Einheit, der dabei schon das Kölner Trainings-Outfit vom neuen Ausstatter Hummel trug.

Klar, dass Tigges das Trainings-Shirt so schnell wie möglich abstreifen und gegen das neue Trikot der Geißböcke eintauschen will. Mit dem Frühstart in die Vorbereitung ist der erste Schritt dahin jedenfalls gemacht.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.