Trainingsauftakt beim FC So ist der Stand bei Thielmann und Hübers

Training des 1. FC Köln mit Mark Uth.

Salih Özcan (l.) und Meiko Sponsel (r.) schauen Mark Uth bei seinen Kunststückchen im Training des 1. FC Köln am 6. September 2021 zu.

Steffen Baumgart trommelte am Montag die FC-Profis zum ersten Training der Woche zusammen. Ein paar Sorgenkinder aber fehlten weiterhin: Timo Hübers und Jan Thielmann konnten immer noch nicht zum Team stoßen.

Köln. Lockerer Aufgalopp in die Trainingswoche: Bei schönstem Fußball-Wetter ließ es Trainer Steffen Baumgart (49) am Montag (6. September 2021) vergleichsweise ruhig angehen. Bei Fünf gegen Zwei und ähnlichen Spielen sollten die Profis des 1. FC Köln nach den drei freien Tagen langsam wieder in die Bewegung kommen.

Dabei konnte der Coach der Geißböcke mit Marvin Schwäbe (26) und Luca Kilian (21) zwei zuletzt verletzte Profis wieder im Mannschaftstraining begrüßen. Aber ganz ohne Sorgen ist man beim 1. FC Köln nicht: Timo Hübers (25) fällt weiter aus und auch Jan Thielmann (19) war weiter nicht zu sehen.

1. FC Köln: Timo Hübers hat immer noch Probleme

Hübers klagte nach dem Spiel gegen Hertha BSC nach einem Schlag aufs Sprunggelenk über Knieprobleme, die offenbar immer noch kein Training zulassen. Trainer Steffen Baumgart: „Ich habe gedacht, dass die Länderspielpause reicht, aber da läuft es noch nicht so, wie wir uns das vorstellen. Aber das ist manchmal so, wenn eine Drehung mit drin ist. Wir schauen bei ihm, wann er einsteigen kann, aber für Freiburg wird es wohl nicht reichen.“

1. FC Köln: Jan Thielmann vor Rückkehr ins Training

Auch Jan Thielmann, der sich am Mittwoch vorvergangener Woche vom Training abmeldete, fehlte erneut krankheitsbedingt. „Bei ihm schauen wir von Tag zu Tag, aber Jan steigt diese Woche wieder ein“, sagte Baumgart. Ein Thema für den Kader wird er allerdings ziemlich sicher nicht. „Das machen wir nicht, wenn jemand mehr als zehn Tage weg war, dann soll er erstmal langsam einsteigen.“

Allerdings will sich Baumgart erst festlegen, wenn er weiß, in welchem Zustand seine Nationalspieler von den kräftezehrenden Länderspielreisen zurückkehren. „Die Jugend-Nationalspieler werden morgen zurückkehren. Spätestens Donnerstag, Freitag sind alle wieder da“, sagt Baumgart.

Niklas Hauptmann nach langer Krankheit wieder im Training

Eine erfreuliche Nachricht gab es zudem noch: Niklas Hauptmann konnte erstmals wieder individuell trainieren. Der eigentlich aussortierte Mittelfeldspieler war in der Vorbereitung erkrankt, deshalb war ein Wechsel unmöglich. Baumgart: „Jetzt gehört er wieder dazu und kann sich rankämpfen, mit Spielen über die U21. Wir freuen uns, dass er wieder da ist.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.