1. FC Köln gegen RB LeipzigJorge Meré gab Dani Olmo den Bundesliga-Rat

Dani Olmo und Jorge Meré kämpfen um den Bal.

Auf dem Platz sind sie Gegner, sonst enge Freunde: Leipzigs Dani Olmo (l.) und Jorge Meré vom 1. FC Köln beim 0:0 am 19. Dezember 2020.

Am Samstag treffen beim Spiel 1. FC Köln gegen RB Leipzig mit dem Kölner Jorge Meré und dem Leipziger Dani Olmo zwei gute Freunde aufeinander.

Köln. Das Duell zwischen dem 1. FC Köln und RB Leipzig am fünften Spieltag der Fußball-Bundesliga ist auch das Wiedersehen zweier alter Bekannter. FC-Profi Jorge Meré (24) und RB-Star Dani Olmo (23) verbindet eine lange gemeinsame Geschichte – und der Kölner war auch nicht ganz unbeteiligt, dass Olmo inzwischen in der Bundesliga spielt.

„Er hat mir empfohlen, in die Bundesliga zu wechseln und gesagt, dass das hier genau der richtige Schritt in meiner Entwicklung sein kann“, sagte Olmo nach seinem Wechsel von Dinamo Zagreb für 19 Millionen Euro im Winter 2020.

Jorge Meré behielt mit dem Tipp für Dani Olmo recht

Meré sollte recht behalten – und der Spanier freut sich jedes Mal auf ein Wiedersehen mit seinem Freund. „Ich habe ihn gut beraten“, verrät Jorge Meré auf der FC-Homepage über den RB-Techniker, den er 2015 kennenlernte und mit dem er 2019 den U21-Europameistertitel gewann. „Für Dani war Leipzig der richtige Schritt. Er zählt zu den besten Spielern der Bundesliga, ist spanischer A-Nationalspieler und spielt Champions League.“

Alles zum Thema RB Leipzig

1
/
4

Aber der Kontakt reißt das ganze Jahr über nicht ab. „Wir schreiben uns Kurznachrichten über alles Mögliche, und im Sommer treffen wir uns auch schon mal in Madrid und gehen gemeinsam aus“, erzählt Meré, der sich in den vergangenen Wochen einen Stammplatz bei Trainer Steffen Baumgart (49) erkämpft hat – trotz der Verpflichtung von dessen Ex-Schützling Luca Kilian (22) aus Mainz.

Während der 90 Minuten ruht die enge Beziehung. „Dann gibt es keine Freunde“, sagt Meré, der mit seiner Mannschaft in der vergangenen Saison vier Punkte gegen RB Leipzig holte. „Dann verteidige ich für den FC, für mein Team – egal, wer auf mich zukommt. Aber vor dem Spiel und danach freue ich mich natürlich, ihn zu sehen.“

Jorge Meré: Keine Angst vor RB Leipzig

Und was geht am Samstagabend im Top-Spiel der Bundesliga? „Gegen Leipzig ist es immer schwer. Sie haben enorm viel Qualität, sind technisch stark und sehr schnell. Aber gegen uns zu spielen, ist auch unangenehm. Wir müssen als Team so weitermachen. Angst haben wir vor niemandem“, stellt Meré klar.