Schnäppchen im Sommer FC sichert sich Kaufoption für Mainz-Leihe Kilian 

Luca Kilian in seinem ersten Spiel für den 1. FC Köln

Luca Kilian feierte beim Sieg gegen den VfL Bochum ein erfolgreiches Debüt für den 1. FC Köln (28. August 2021).

Der 1. FC Köln hat sich eine Kaufoption für Luca Kilian gesichert. Der FC könnte im nächsten Sommer ein Schnäppchen mit dem Leihspieler vom 1. FSV Mainz 05 machen.

Köln. Der 1. FC Köln hat die Hand bei Neuzugang Luca Kilian (22) drauf. Der junge Innenverteidiger, der zunächst für eine Gebühr von rund 250.000 Euro bis 2022 von Liga-Konkurrent Mainz 05 ausgeliehen ist, kann im kommenden Sommer fest verpflichtet werden. Informationen des „Geissblog“ decken sich mit denen des EXPRESS, wonach sich der FC beim 1,92-Hünen eine Kaufoption über zwei Millionen Euro sicherte.

Kilian besitzt in Mainz noch einen Vertrag bis 2024, doch sollte der Abwehrspieler unter seinem einstigen Mentor Steffen Baumgart (49) zu alter Form zurückfinden, könnten die FC-Verantwortlichen ein Schnäppchen mit Kilian machen.

Beim 2:1-Sieg gegen den VfL Bochum deutete der Youngster sein unbestrittenes Potenzial an. Robust, schnell und gut am Ball vertrat er den angeschlagenen und gelb-rot-gefährdeten Jorge Meré (24) in der zweiten Halbzeit bravourös.  

„Luca ist ein sehr talentierter Innenverteidiger, er ist schnell und spielstark. Wir haben in Paderborn erfolgreich zusammengearbeitet“, hatte Baumgart bei Kilians Vorstellung gesagt. Jetzt ist es die Aufgabe des FC-Trainers, wieder das gesamte Potenzial des ehemaligen U21-Nationalspielers herauszukitzeln.

Steffen Baumgart will Luca Kilian beim 1. FC Köln wieder in die Spur bringen

Denn während Kilians Stern beim SC Paderborn in der Saison 19/20 aufging, verschwand er zuletzt bei Mainz 05 in der Versenkung. Vergangene Saison absolvierte er lediglich vier Bundesliga-Spiele über die volle Distanz und stand ansonsten klar im Schatten von Moussa Niakhaté (25) und Jeremiah St. Juste (24).

Durch Baumgarts Vertrauen soll er nun in Köln wieder zu alter Stärke zurückfinden. Die nächste Bewährungschance könnte in Freiburg (Samstag, 11. September, 15.30 Uhr) warten. Dabei läuft es auf einen Zweikampf mit Meré hinaus, während sich Timo Hübers (25) nach Verletzung wohl noch hinten anstellen muss. Kilian hatte vergangene Woche zwar mit muskulären Problemen zu kämpfen, soll aber Anfang der Woche wieder ins Training einsteigen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.