FC-Pressekonferenz Baumgart mit Vorfreude aufs Augsburg-Spiel: „Das durfte ich bisher noch nicht erleben“

Für den Europa-Wunsch muss der 1. FC Köln beim FC Augsburg punkten. Lesen Sie die FC-Pressekonferenz zum 32. Bundesliga-Spieltag mit Steffen Baumgart hier noch mal nach.

Drei Spieltage, (mindestens) sieben Punkte: Der 1. FC Köln hat im Europa-Endspurt alles in der eigenen Hand. Die nächste Hürde ist am Samstag (30. April 2022) um 15.30 Uhr (Sky & im EXPRESS.de-Liveticker) der FC Augsburg. Im Hinspiel (0:2) haben die Fuggerstädter dem FC die erste Heimniederlage unter Steffen Baumgart (50) zugefügt, dieses Mal freut sich der Köln-Coach jedoch auf eine besondere Premiere.

Bei der Pressekonferenz sprach FC-Trainer Steffen Baumgart über...

...den Europa-Endspurt in der Bundesliga: „Auf Freiburg sind es drei Punkte. Da kann jeder Ausrutscher in alle Richtungen gehen. Wenn wir nicht gewinnen, ist Freiburg vielleicht schon nicht mehr einholbar. Wenn sie nicht gewinnen sollten und wir schon, dann sind wir auf einmal dicht dran. Alle drei Mannschaften (1. FC Köln, SC Freiburg und Union Berlin, Anm. d. Red.) – und ich sehe da Hoffenheim auch noch mit bei, also ist es ein Vierkampf – haben die Chancen, Platz fünf, sechs oder vielleicht auch sieben zu erreichen. Wir müssen Fußball spielen, Ergebnisse holen und bleiben dann hoffentlich positiv in den Schlagzeilen.“

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • „Schwarzer Peter für Modeste ist nicht in Ordnung“ Im Doppelpass: Veh und Effenberg verteidigen Transfer
  • Wieder Rot-Wirbel bei FC-Gegner Leipzig ätzt nach Platzverweis gegen Kainz – Ösi wehrt sich
  • Neuer Bröndby-Anlauf? Andersson sucht weiter den Absprung beim 1. FC Köln
  • FC-Stimmen nach Doppel-Comeback Köln ärgert Leipzig: „Das ist das, was uns ausmacht“
  • Was war da denn los? FC sorgt mit PK-Video für Schmunzler: So haben Fans Baumgart noch nie gehört
  • Schwäbe-Achterbahn & Dietz-Debüt Wieder in Überzahl: FC erkämpft sich Punkt in Leipzig
  • FC-Noten zum Leipzig-Punkt Starke Kölner: Ein Offensivmann überragt
  • „Da war Tony nicht existent“  FC-Coach genervt: Baumgart mit klarer Forderung in Modeste-Debatte 
  • „Fällt mir nicht leicht“ Das ist Baumgarts FC-Kader für Leipzig – Hübers ist zurück
  • Nach Modeste-Abgang beim FC Baumgarts Sturm-Plan für Leipzig – der Stand bei Tigges & Andersson

Steffen Baumgart zum Fan-Ansturm: „Muss rechtzeitig Bescheid sagen“

...die über 200.000 Ticket-Anfragen für das letzte Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg: „Die Zahl höre ich gerade zum ersten Mal, da könnte ich sagen: beängstigend (lacht). In Köln ist immer viel Euphorie, zum Glück jetzt positiv, das ist schön. Die Menschen trauen uns viel zu. Vielleicht geht es gegen Wolfsburg schon um einiges, da wollen wir um etwas Großes spielen. Klar, dass da jeder Kölner Fan dabei sein will. Ich muss nur rechtzeitig Bescheid sagen, dass ich dann Karten für alle bekomme, die ich reinbekommen will (schmunzelt).“

...die Emotionalität in Augsburg: „Wir sind auch dafür bekannt, dass wir an der Bank mit vielen Emotionen arbeiten. Ich finde, das gehört dazu. Wir sollten uns einfach auf die Atmosphäre freuen. Es wäre ja schlimm, wenn wir da alle ruhig säßen. Es wäre auch schlimm, wenn die Augsburger Fans nicht alles dafür tun würden, ihre Mannschaft nach vorne zu peitschen. Und ich bin mir relativ sicher, dass auch der ein oder andere Kölner dabei und garantiert zu hören sein wird. Wir müssen uns auf nichts einstellen außer ein schönes Fußballspiel, das beide Mannschaften gewinnen wollen.“

Steffen Baumgart: „Werde erstmals Augsburg im vollen Stadion erleben“

...die Form des FCA: „Gegen Bochum (2:0) lief für Augsburg viel mit. Beim 1:0 wurde der Abspielfehler von Bochum selbst gemacht. Über den Elfmeter kann man auch reden, ob man da als Innenverteidiger so hingehen muss. Da lief einiges für Augsburg. Was sie auszeichnet ist: Du wirst gegen sie immer wenig Tormöglichkeiten haben. Sie verteidigen sehr gut und intensiv. Sie sind in einer normal-guten Form und wissen, worum es geht. Ich werde das erste Mal Augsburg im vollen Stadion erleben, das durfte ich bisher noch nicht. Da freue ich mich drauf. Mit allen Mannschaften, die jetzt kommen, sehe ich uns auf Augenhöhe. Es wird ein enges und umkämpftes Spiel und wir schauen, ob wir die besseren Lösungen haben.“

...das Hinspiel gegen Augsburg: „Das Tor zum 2:0 war sensationell, da muss man den Hut ziehen, auch wenn es leider vom Gegner war. Sonst war es sehr umkämpft. Es war offen, bis wir 0:1 hintenliegen, aber wir haben uns nicht genügend Torchancen erarbeitet. Sonst ist das Spiel weit weg, ich krame nicht jedes Mal ein Spiel heraus, das ein halbes Jahr her ist. Wir haben in dem Spiel unsere Sachen nicht zu hundert Prozent auf den Platz gekriegt. Augsburg spielt mit am intensivsten, sie haben mit die besten Laufdaten in allen Bereichen. Sie sind sehr aggressiv und zweikampfstark, aber nicht unfair. Sie wollen den Klassenerhalt sichern. Wir wollen ein gutes Spiel machen, so viel wie möglich punkten, um unser Ziel verfolgen zu können. Im Hinspiel war es eine bittere Niederlage, daraus haben wir gelernt. Das wollen wir jetzt im Rückspiel in unsere Richtung drehen.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

...die Genesung von Kapitän Jonas Hector (31): „Er hat beide Trainingseinheiten bis auf ein, zwei Kopfbälle komplett mitgemacht. Alles andere passt. Wir gehen davon aus, dass er Samstag ganz normal wieder auf dem Platz stehen wird.“

Steffen Baumgart: „Frage ist nur, wer in der Spitze neben Modeste spielt“

...die Aufstellung gegen Augsburg: „Ellyes Skhiri wird alleine auf der Sechs spielen, Mark Uth wieder auf der Zehn. Die Frage ist nur, wer die zweite Spitze neben Anthony Modeste spielt. Alles andere bleibt. Die Jungs haben es gut gemacht.“

...den Zustand von Sebastian Andersson (30): „Das ist gar nicht so einfach zu sagen. Wir hoffen, dass es nächste Woche wieder wird. Aber wir wollen natürlich jetzt gucken, dass er wieder bei hundert Prozent ist. Deswegen ist er aktuell im individuellen Aufbautraining. Bei jedem ist der Verlauf unterschiedlich, deswegen können wir da keine hundertprozentige Aussage tätigen. Aber grundsätzlich geht es ihm gut. Das Ziel ist, ihn in den letzten beiden Spielen noch einzusetzen. Ob das gelingen wird, wissen wir nicht.“

...die Personal-Situation: „Seb Andersson ist noch raus, trainiert individuell. Salih Özcan in gelb-gesperrt, Ondrej Duda fehlt aus den bekannten Gründen. Marvin Obuz hat sich auch verletzt und wird kein Kandidat sein. Alle anderen sind einsetzbar.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.