FC-Star macht den Anti-Kruse Erfüllt sich Uths kölscher Euro-Traum mit fünf Jahren Verspätung?

Mark Uth trainiert beim 1. FC Köln.

Mark Uth und sein 1. FC Köln (hier am 27. April 2022) bereiten sich auf die letzten drei Saisonspiele in der Bundesliga vor.

Mark Uth dreht im Europa-Endspurt der Bundesliga so richtig auf. Mit fünf Torbeteiligungen aus den vergangenen drei Spielen ist der Porzer einer der wichtigsten Faktoren im Team von Steffen Baumgart.

Je näher das Liga-Finale rückt, desto besser wird Mark Uth (30)! Der Offensiv-Star des 1. FC Köln steuerte ein Tor und vier Vorlagen zur Drei-Spiele-Sieges-Serie bei – seine mit Abstand beste Phase unter Steffen Baumgart (50). Kein Wunder: Uth ist heiß darauf, seinen Heimatklub nach Europa zu führen. Dann würde sich für ihn ein Traum erfüllen, der 2017 am Verhandlungstisch platzte!

Rückblick: Nach der Europa-League-Quali unter Peter Stöger (56) wollten die Geißböcke ihren verlorenen Sohn als Top-Transfer unbedingt zurück nach Köln holen. Uth machte nie einen Hehl aus seiner FC-Liebe, sein damaliger Klub Hoffenheim schob einem Wechsel allerdings entschieden den Riegel vor.

Fünf Jahre später kann Uth doch noch mit seinem Herzensverein Europa erobern! Der Porzer sagt: „Ich habe schon Champions League gespielt, es gibt nichts Schöneres für einen Fußballer. Wenn man mit dem Klub, bei dem man groß geworden ist, europäisch spielt, ist das aber noch mal etwas ganz Besonderes. Ich hoffe, dass wir das packen.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Alles zum Thema Mark Uth
  • FC-Personal Abwehrboss zurück im Baumgart-Training – Offensiv-Star droht Leipzig-Aus
  • Stimmen zum FC-Start So reagieren die Köln-Profis auf Modestes Abgang: „Reisende soll man nicht aufhalten“
  • „Waren für die erste Elf vorgesehen“ Baumgart muss gegen Schalke auf zwei Stammspieler verzichten
  • Bundesliga-Auftakt Schalke-Start in Gefahr? FC-Training ohne Stamm-Quartett
  • „Außer, die machen das mit Zeichensprache“ Verletzung und FC-Abgang: So steht's um Modeste
  • Stimmen zur FC-Pleite Baumgart, Keller & Profis über Elfer-Auswahl: „Herz in die Hose gerutscht“
  • Entscheidung gefallen Baumgart legt sich auf FC-Kapitän fest – das ist der neue Mannschaftsrat
  • Die heißesten FC-Duelle Wer seinen Start-Platz sicher hat – und wer noch kämpfen muss
  • Stimmen von der FC-Saisoneröffnung Uth: „Besser kann man sich nicht vorbereiten“
  • FC-Saisoneröffnung Profis, Trainer & Bosse auf der Bühne – alles Wichtige zum Nachlesen im Ticker

Mark Uth: Fans des 1. FC Köln fahren überall hin

Dabei ist ihm auch egal, welcher Wettbewerb es wird. Der Ex-Unioner Max Kruse (34) hatte vergangene Saison über die Conference League gelästert, Uth würde sie mit Kusshand nehmen: „Die Kölner Fans sind verrückt genug, um überall hin mitzufahren. Ich würde mich auch über die Conference League freuen.“

Keine Frage, die FC-Anhänger würden für ähnliche Bilder sorgen wie zuletzt Zehntausende Frankfurter in Barcelona. „Das war sehr beeindruckend. Ich glaube, wir haben auch einige, die heiß sind. Man freut sich schon auf das, was hoffentlich kommen wird“, so Kölns Spielmacher.

Der FC hat es in den eigenen Händen: Holt die Baumgart-Truppe am Samstag (30. April 2022, 15.30 Uhr) in Augsburg sowie anschließend gegen Wolfsburg und in Stuttgart sieben Punkte oder mehr, ist mindestens die Conference League sicher. Uth weiß: „Wir müssen unsere Arbeit machen, auf uns schauen und am besten diese drei Spiele gewinnen – was sehr hart wird. Aber die anderen Mannschaften spielen auch noch gegeneinander, nehmen sich die Punkte weg.“

Positiv: Den Ärger um den vom Training freigestellten Ondrej Duda (27) oder auch die DFB-Ermittlungen nach Anthony Modestes (34) Kaffee-Jubel blendet das Team komplett aus. „Es sind Fehler gemacht worden, die eingesehen wurden. Deswegen können wir das zur Seite legen. Die Trainer haben das geregelt, da müssen wir Spieler uns nicht einmischen“, so Uth.

Gegen Bielefeld erzielte er endlich sein erstes Rückrunden-Tor, jetzt gilt der ganze Fokus FC-Angstgegner Augsburg: „Ich spiele schon ein paar Jahre Bundesliga und in Augsburg, muss ich sagen, war es nie einfach. Das ist ein hartes Pflaster, aber wenn wir unsere Intensität auf den Platz kriegen und hart arbeiten für dieses Spiel, können wir auch in Augsburg bestehen.“

In dieser Saison ist alles möglich – sogar, dass bald ein FC-Fan mit Uth-Tattoo durch Köln läuft. EXPRESS.de berichtete über die Wette des Baumgart-Stars mit dem 19-jährigen Luke, die an die Euro-Quali geknüpft ist. „Ich bin gespannt, ob er das durchzieht“, grinst Uth, will selbst aber nicht mit einsteigen: „Nein, ich habe keine Tattoos und das wird auch nicht passieren.“ Europapokal mit dem FC wäre für ihn so oder so unvergesslich!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.