„Dann muss er mehr machen“ FC-Trainer Baumgart kontert Uths Fitness-Beichte nach Spektakel in München

Steffen Baumgart wechselt Mark Uth gegen den FC Bayern aus.

Steffen Baumgart nahm Mark Uth nach dessen Tor zum 2:2 gegen den FC Bayern München vom Feld (22. August 2021). 

Mark Uth überraschte nach dem 2:3 gegen den FC Bayern mit einer Fitness-Beichte. „Ab und an fehlt die Kraft“, sagte der Stürmer des 1. FC Köln. Trainer Steffen Baumgart konterte die Aussage des Stürmers prompt.

München. Er war nach Schlusspfiff überhaupt nicht zufrieden mit seiner eigenen Leistung. Während ihn ein Reporter nach dem spektakulären 2:3 des 1. FC Köln gegen den FC Bayern München auf das Thema Nationalmannschaft ansprach, konnte Torschütze Mark Uth (29) nur müde lächeln. „Das ist so weit weg. Ich muss erstmal hier meine Leistung bringen. Die war heute nicht gut, obwohl ich ein Tor gemacht habe“, sagte der Schalke-Rückkehrer (zu) selbstkritisch.

Mark Uth mit Fitness-Beichte: „Ab und an fehlt die Kraft“

Uth hatte sich für die Mannschaft aufgeopfert, war viel unterwegs, störte die Bayern unentwegt im Spielaufbau. Schließlich machte er noch das, wofür ein Stürmer bezahlt wird: ein Tor.

Mark Uth jubelt mit seinen Mitspielern vom 1. FC Köln.

Mark Uth jubelt mit seinen Mitspielern nach dem Ausgleichstreffer des 1. FC Köln gegen den FC Bayern.

Und dennoch haderte der Porzer mit sich selber: „Die Intensität von Steffens Fußball ist sehr hoch für uns Stürmer, dann fehlt ab und zu die Kraft, wenn dann der Ball da ist.“

Uths Fitness-Beichte! „Ich muss weiter hart arbeiten im Training, dann wird es auch besser mit der Luft, dann kann ich auch bessere Spiele machen“, so Uth, der nach 66 Minuten völlig ausgelaugt vom Platz musste.

Steffen Baumgart kontert Uth-Aussage

Und was sagt der Trainer zum offenen Geständnis seines Angreifers? Steffen Baumgart (49) konterte die Aussage auf seine eigene Art und Weise. „Wenn Mark nicht fit ist, muss er mehr machen. Wenn er sich nicht gut fühlt, greifen wir das gerne auf und arbeiten daran“, sagte Baumgart süffisant.

Der FC-Trainer bewertete Uths Leistung indes nicht so kritisch wie der Spieler selbst. Baumgart sah dem Stürmer die eine oder andere Nachlässigkeit mit dem Ball durchaus nach. „Es geht bei Mark meiner Meinung nach nicht um die Fitness. Es geht darum, dass er aus seiner Sicht zu viele eigene Fehler gemacht hat. Er muss sich an das etwas andere Spiel gewöhnen und sich umstellen. Ich finde ihn auf einem sehr guten Weg“, sagte Baumgart zufrieden.

Das kann er auch sein, denn neben Uth schlug auch Sturmpartner Anthony Modeste (32) zu. Drei Angreifer-Tore an den ersten beiden Spieltagen lassen die Sturm-Sorgen der vergangenen Saison vorerst vergessen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.