Schock-Tat bei Ulm Mädchen auf Schulweg angegriffen, 14-Jährige stirbt nach brutaler Attacke 

Transfer-Gerüchte Rhein-Rivale heiß auf Ex-FC-Profi Höger? Wilde Spekulationen um Thielmann

Marco Höger spielt für Waldhof Mannheim gegen den SC Freiburg II.

Marco Höger (M.) im Einsatz für Waldhof Mannheim, am 18. April 2022 gegen den SC Freiburg II

Steigt Marco Höger ohne Waldhof Mannheim in die 2. Bundesliga auf? Fortuna Düsseldorf und Hannover 96 sollen am früheren Vize-Kapitän des 1. FC Köln interessiert sein.

Zieht es einen Ex-FC-Star zurück an den Rhein? Laut „Transfermarkt.de“ soll Zweitligist Fortuna Düsseldorf Marco Höger (32) auf dem Zettel haben.

Höger ist gebürtiger Kölner, spielte von 2016 bis 2021 für den FC und war Vize-Kapitän. Nach seinem Vertragsende im vergangenen Sommer unterschrieb der Sechser bei Drittligist Waldhof Mannheim, wo er sich als Stammkraft offenbar noch mal ins Blickfeld mehrerer Zweitligisten gespielt hat. Denn auch Hannover 96 gilt als Interessent.

Laurent Burkart, Högers Berater, sagte der „Rhein-Neckar-Zeitung“ am Dienstag (19. April 2022): „Grundsätzlich ist es so, dass sich mehrere Zweitligisten wegen Marco erkundigt haben. Sie wollten wissen, wie sein genauer Plan aussieht. Fakt ist aber auch, dass Marco sich beim Waldhof sehr wohlfühlt und eigentlich den Weg mit dem SVW weitergehen will.“

Alles zum Thema Jan Thielmann

Marco Höger: „Man kann im Fußball nie wissen“

Sein Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2023, Höger selbst hatte zuletzt erklärt: „Man kann im Fußball nie wissen, wie es weitergeht. Ich will die Saison jetzt erst mal bestmöglich abschließen mit unserer Mannschaft. Dann mache ich mir mit der Familie im Sommer meine Gedanken.“

Bislang ist unklar, wer den SV Waldhof (aktuell Platz sieben in der 3. Liga) kommende Saison trainieren wird – auch davon hängt Högers Entscheidung ab. Der aktuelle Coach Patrick Glöckner (45) steht auf der Kippe.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Derweil beschäftigt die FC-Fans ein viel wilderes Gerücht von der Insel: Das englische Internet-Portal „Eyefootball.com“ bringt Eigengewächs Jan Thielmann (19) mit dem FC Arsenal in Verbindung.

Von einer Ablöse um die 15 Millionen Euro ist die Rede. Obendrein soll sich Arsenal bei Lukas Podolski (36), der bekanntlich sowohl für die Londoner als auch den FC kickte, nach Thielmann (Köln-Vertrag bis 2024) erkundigt haben. Spätestens mit dem Poldi-Aspekt dürfte sich die Meldung selbst ins Reich der Fabeln verwiesen haben... (mze)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.