Ex-Profi wird U17-Trainer FC findet Nachfolger für Meister-Macher Heck

Martin Heck als Trainer der U17 des 1. FC Köln.

Martin Heck (hier am 18. September 2021) wurde 2019 Deutscher B-Jugend-Meister mit dem 1. FC Köln.

Der 1. FC Köln hat einen Nachfolger für MartinHeck gefunden. Der B-Jugend-Meister von 2019 verlässt das Geißbockheim im Sommer nach über 15 Jahren. Ein Ex-Profi übernimmt dafür den Posten als U17-Trainer.

Der 1. FC Köln hat einen Nachfolger für seinen Meister-Macher gefunden! Nach EXPRESS.de-Informationen übernimmt Manuel Hartmann (37) die U17 von Martin Heck (39).

Der Coach, der mit der Mannschaft um Florian Wirtz (18, jetzt bei Bayer Leverkusen), Jan Thielmann (19) und Tim Lemperle (19) 2019 Deutscher B-Jugend-Meister wurde, verlässt den Klub im Sommer nach 15 Jahren.

Martin Heck verlässt 1. FC Köln nach Vertragsende

„Nach so langer Zeit fällt es mir natürlich nicht leicht, den FC zu verlassen. Wir sind Deutscher Meister geworden und wir haben in Zusammenarbeit mit den Trainern in den vergangenen Jahren einige Nachwuchsspieler in Richtung Lizenzbereich geführt. Ich merke aber, dass es jetzt, wo mein Vertrag am Ende der Saison ausläuft, für mich persönlich ein guter Zeitpunkt ist, den nächsten Schritt zu machen“, sagte Heck über seinen Abschied.

Alles zum Thema Geißbockheim
  • „FC muss überlegen, ob er das will“ CDU-Chef mit düsterer Prognose für Geißbockheim
  • FC-Trainer im Video Baumgart reagiert auf Pohjanpalo-Gerüchte: „Schöne Grüße an den Berater“
  • Neue Staffel 24/7 FC Baumgart gewährt Baustellen-Einblicke: „Endlich kein Kellerloch mehr“
  • FC-Star spricht offen vom Köln-Abschied Sportboss Keller reagiert auf Modeste-Ansage
  • „Kann man sich viel abschauen“ FC-Stürmer Tigges lernte hautnah von Superstar – so läuft seine Vorbereitung
  • Prozess im November Rundgang mit FC-Präsident – Richter begutachtet Ausbaupläne am Geißbockheim
  • „Dann verabschieden wir uns von dem Spieler“ 14 FC-Verträge laufen aus: Bosse basteln neues Gehaltsgefüge
  • FC legt wieder los Tests, Trainer-Verstärkung, Baustelle: So läuft der Baumgart-Start
  • Nächster Ex-Kölner unter der Haube FC-Clique gratuliert zur Traumhochzeit in Italien
  • „Das ist beschämend“ So marode sieht es im Kölner NLZ aus – FC-Boss mit Knallhart-Aussage

Wohin es „Hecki“ ziehen wird, steht noch nicht fest. „Ich bin in guten Gesprächen, aber es gibt noch nichts zu verkünden“, richtet er EXPRESS.de aus.

Manuel Hartmann ist mit der U16 des 1. FC Köln auf Meister-Kurs

Der FC hat sich bei seiner Nachfolge für eine interne Lösung entschieden. Denn Ex-Profi Hartmann ist seit 2018 Trainer im Nachwuchsleistungszentrum, betreute bislang die U16 des Klubs. In seiner aktiven Karriere spielte der Innenverteidiger fünf Jahre für die TuS Koblenz und den FC Ingolstadt in der 2. Liga. Danach wechselt er zu Holstein Kiel in die 3. Liga, ehe er 2017 seine Karriere beendete und ein Jahr später ans Geißbockheim wechselte.

Manuel Hartmann wird bei Holstein Kiel verabschiedet.

Manuel Hartmann beendete am 14. Mai 2016 seine Profi-Karriere bei Holstein Kiel.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Mit seiner aktuellen Mannschaft ist Hartmann Tabellenführer in der Mittelrhein-Liga. Mit 13 Siegen aus 14 Spielen teilt sich der FC den Platz an der Spitze mit der punktgleichen Viktoria aus Köln.

Im Sommer soll er dann der U17 neuen Schwung verleihen, nachdem es in dieser Saison nicht wie gewünscht läuft. Der FC ist lediglich Tabellen-Neunter mit 20 Punkten aus 13 Spielen, wenngleich die anvisierte Platzierung unter den ersten Sechs noch möglich ist.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.