Schon ab Donnerstag? Bundesland kündigt Lockdown für Ungeimpfte an

Lemperle, Thielmann & Co. 1. FC Köln erhält Erste-Klasse-Gütesiegel für sein Internat

Jubel nach dem Tor zum 2:0: Torschütze Tim Lemperle (1. FC Köln)

1. FC Köln gegen den VfL Bochum am 28. August 2021: Torschütze Tim Lemperle bejubelt sein 2:0.

Wunderbare Auszeichnung für das Sportinternat des 1. FC Köln. Die Talentschmiede wurde nun unter die Lupe genommen und erhält ein Gütesiegel.

Köln. Ein altes Sprichtwort sagt: Altes erhalten, Neues gestalten. Beim 1. FC Köln versuchen die Verantwortlichen seit Jahren, die Tradition zu wahren und vor allem neue Spieler zu entwickeln, um so die Zukunft des Klubs erfolgreich zu gestalten. Und die Umsetzung dieses Plans wurde nun ausgezeichnet. Die Sportstiftung NRW hat das Sportinternat des 1. FC Köln auf Herz und Nieren geprüft. Das Ergebnis: „Erste Güteklasse“.

Demnach werden die Talente gemäß 50 Kriterien auf dem höchstem Niveau betreut. Die Einrichtung wird nun zum Partner der „Qualitätsoffensive“ der Sportstiftung NRW. Am Donnerstag (9. September 2021) wird um 13 Uhr bei einem kleinen Festakt eine Plakette verliehen.

Ziel der Prüfung ist es, im Land NRW einheitlich hohe Standards zu erfüllen oder zu erreichen. In Köln werden die wichtigsten Maßnahmen demnach perfekt umgesetzt. Dazu gehören: 24-Stunden-Betreuung durch pädagogische Fachkräfte an sieben Tagen in der Woche, sportpsychologische, medizinische und physiotherapeutische Betreuung, sowie Unterstützung bei der schulischen Ausbildung. Im Rahmen der „Qualitätsoffensive“ wird das Internat mit jährlich 62.000 Euro gefördert.

1. FC Köln: Alexander Wehrle ist stolz auf das Internat

In einer Mitteilung wird Michael Niedrig, Geschäftsführer des Internats, zitiert: „Der Weg vom Toptalent zum professionellen Leistungssportler ist ein langer Weg und ganz individuell von unterschiedlichen Herausforderungen geprägt. Diese Gesamtentwicklung gilt es ebenso individuell zu fördern und zu begleiten.“

Doch im 2003 gegründeten Internat (Trägerverein ist der 1. FC Köln) werden nicht nur Fußballer ausgebildet. Hier wohnen auch Nachwuchsspieler der Kölner Haie (Eishockey), Judoka, Turner, Hockeyspieler, Radsportler und Boxer. 20 Internatsplätze sind für Talente des Olympiastützpunkts NRW/Rheinland reserviert. Aktuell leben 49 Jugendliche ab 14 Jahre im Internat.

Alexander Wehrle, Geschäftsführer des 1. FC Köln, ist stolz: „Wir legen großen Wert darauf, dass die Werte unseres Vereins im Internat vermittelt und gelebt werden. Das Miteinander so vielfältiger und ehrgeiziger junger Menschen aus verschiedenen Sportarten basiert auf gegenseitiger Unterstützung, Toleranz und Fairness.“ Das zahlt sich aus, Stichwort: Neues gestalten - die FC-Talente Jan Thielmann, Noah Katterbach, Sava Cestic und Tim Lemperle schafften so den Sprung zu den FC-Profis.

Dr. Ingo Wolf, Vorstandsvorsitzender der Sportstiftung NRW lobt den 1. FC Köln: „Die Zeit im Sportinternat ist richtungweisend. Wenn wir Athletinnen und Athleten in dieser Phase stärken, gießen wir ihrer Laufbahn in Leistungssport, Ausbildung und Beruf ein festes Fundament. Am Sportinternat des 1. FC Köln gelingt dies vorbildlich.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.