Doppel-Abgang beim FC steht bevor Großer Mexiko-Empfang für Meré – Spanier hat unterschrieben

Baumgart feiert „Uth, Uth, Uth“ FC-Kader geschrumpft: So geht es für die Youngster weiter

Steffen Baumgart spricht im Training beim 1. FC Köln mit seinen Spielern.

Steffen Baumgart (l.) am 30. Juli im Training des 1. FC Köln.

Der 1. FC Köln bereitet sich auf Carl Zeiss Jena vor. So lief der Donnerstag am Geißbockheim.

Köln. Ausgelassener könnte die Stimmung beim 1. FC Köln kurz vorm Saisonstart kaum sein!

Am Donnerstag (5. August) feierte Coach Steffen Baumgart (49) seinen Offensivmann Mark Uth (29), nachdem dieser den Ball im letzten Moment vor dem Aus gerettet hatte, wie die FC-Fans im Stadion mit „Uth, Uth, Uth“.

Youngsters des 1. FC Köln zurück im U-Bereich

Später zockte der Trainer mit seinem neuen Vize-Kapitän Rafael Czichos (31) um 100 Euro für die Mannschaftskasse. Der Abwehrboss trat zum Elfmeter gegen Marvin Schwäbe (26) an, vergab und muss zahlen. Das Grölen seiner Teamkollegen schallte durch den Grüngürtel...

Man merkt: Der FC hat Bock auf die neue Saison! Freitag und Samstag wartet jeweils noch eine Einheit am Geißbockheim, dann fliegen die Kölner zum ersten Pflichtspiel im DFB-Pokal bei Carl Zeiss Jena (Sonntag, 15.30 Uhr, Sky).

Während Baumgart seine Mannschaft am Donnerstagvormittag auf Platz eins auf das Duell mit dem Regionalligisten vorbereitete, trainierte nebenan die U19 von Stefan Ruthenbeck (49). Mit einigen Gesichtern, die zuletzt noch bei den Profis dabei waren: So präsentierte sich Stürmer Justin Diehl (16) nach seiner Verletzung in der ersten Vorbereitungswoche wieder am Ball, auch Philipp Wydra (18) ist zurück im Kreise der A-Junioren.

Baumgart und seine Trainerkollegen haben in den vergangenen Tagen mit den Talenten geklärt, wie es für jeden einzelnen weitergeht. Neben Tim Lemperle (19), der fester Bestandteil des Profi-Teams ist und sich Hoffnungen auf Joker-Einsätze machen darf, bleibt auch Marvin Obuz (19) dauerhaft im Baumgart-Training. Schafft er es nicht in den Spieltagskader, soll er bei der U21 Spielpraxis sammeln.

Auf Jens Castrop (18) warten geteilte Wochen. „Er wird an den ersten beiden Trainingstagen bei uns sein, damit wir ihn noch mehr integrieren können. Spielen soll er hauptsächlich in der U21“, erklärt Baumgart.

Steffen Baumgart: Kader des 1. FC Köln fast schon zu eng

Torhüter Jonas Urbig (17) ist als Nummer drei weiterhin im Profi-Training eingeplant, wird an den Wochenenden sowohl in der Regionalliga als auch in der U19 zum Einsatz kommen. Wydra und Meiko Sponsel (19) dagegen kehren zunächst ganz in den U-Bereich zurück, wobei Baumgart ankündigt, „immer wieder mit Jungs arbeiten“ zu wollen.

Leih-Rückkehrer Louis Schaub (26) muss sich – anders als es bei Dimitrios Limnios (23), der an Twente Enschede verliehen wird, der Fall gewesen wäre – vorerst keine Sorgen machen, ins Regionalliga-Team versetzt zu werden. Baumgart: „Wir haben ja noch bis zum 31. August Zeit, aber ich habe nicht jede Woche eine neue Botschaft zu verkünden, dass uns jemand verlassen könnte.“

Steffen Baumgart freut sich auf den Saisonstart mit dem 1. FC Köln.

Vorfreude auf den Saisonstart: FC-Coach Steffen Baumgart am 5. August 2021 mit Vorstandsberater Erich Rutemöller und Sportchef Jörg Jakobs (v.l.)

Zumal ohne die Eigengewächse, Limnios sowie die bereits aussortieren Niklas Hauptmann (25) und Vincent Koziello (25) vom einstigen XXL-Kader am Donnerstag plötzlich nur noch 20 Feldspieler übrig blieben. „So schnell geht das“, sagt Baumgart und meint: „Ich halte das schon für eine normale Kader-Größe. Eigentlich ist es fast zu eng, falls der eine oder andere ausfällt.“

Wobei Sebastian Andersson (30) und Kingsley Schindler (28), die beide individuell trainierten, sowie Jannes Horn (24, Reha nach Hüft-OP) ebenfalls fehlten – und bekanntlich noch Neuzugänge (Stürmer und Außenverteidiger) kommen sollen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.