Transfers trotz CAS-UrteilKeller tütet vier Neuzugänge ein – Quartett ab Sommer 2025 im FC-Trikot

Christian Keller beim Mitgliederstammtisch.

Christian Keller kündigte beim Mitgliederstammtisch am 12. Juni 2024 vier neue Spieler für den 1. FC Köln an.

Der 1. FC Köln treibt hinter den Kulissen weiter die Personalplanungen für die Zukunft voran. Trotz der Fifa-Sperre hat sich der Klub bereits vier Talente für den Sommer 2025 gesichert.

von Jürgen Kemper (kem)Uwe Bödeker (ubo)

Der 1. FC Köln ist in diesem Sommer äußerst umtriebig – TROTZ Fifa-Sperre! Denn wie EXPRESS.de bereits berichtete, gibt es die Möglichkeit, trotz der Sperre, jetzt schon Spieler zu verpflichten, die dann ab Januar 2025 für den FC spielen können.

Da es sich genau genommen nicht um ein Verpflichtungs-, sondern ein Registrierungs-Verbot handelt, kann der FC jetzt schon neue Spieler kaufen, nur eben nicht sofort registrieren und einsetzen.

1. FC Köln sichert sich vier Talente

Von dieser Möglichkeit hat Christian Keller (45) bereits Gebrauch gemacht. Beim Mitgliederstammtisch am Mittwoch (12. Juni 2024) verriet der Sportboss, dass der FC bereits vier Neuzugänge eingetütet hat.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Einer davon ist Mansour Ouro-Tagba (EXPRESS.de berichtete). Der togolesische Nationalspieler kam in der abgelaufenen Drittliga-Saison auf 19 Einsätze für den TSV 1860 München, in denen er drei Tore erzielen konnte. Der Vertrag des talentierten Angreifers bei den Löwen läuft am 30. Juni aus. Der Plan mit dem 19-Jährigen sieht vor, dass er die kommende Saison beim Zweitliga-Aufsteiger Jahn Regensburg verbringen soll und dann im Sommer 2025 ans Geißbockheim kommt.

Einen ähnlichen Plan verfolgen die Verantwortlichen auch mit Chilohem Onuoha (19). Der Offensivmann, der in der abgelaufenen Saison fünf Tore in 15 Einsätzen in der U19-Bundesliga für RB Leipzig verzeichnen konnte, ist ebenfalls ablösefrei. Der deutsche U19-Nationalspieler, der wie Ouro-Tagba von Roman Rummenigge – Sohn von Bayern-Legende Karl-Heinz Rummenigge – beraten wird, wird für eine Saison an den Drittligisten SC Verl verliehen. Beide Personalien sollen zeitnah verkündet werden.

Zwei weitere Spieler will Keller in der kommenden Woche bekannt geben. Ein neues Quartett für den FC! Sie alle werden bei anderen Klubs „geparkt“ und dann im Sommer 2025 ans Geißbockheim zurückgeholt. Dabei haben die Spieler individuell lange Verträge, alle aber deutlich über zwei Jahre. Ziel dieser sogenannten „technischen Registrierung“ ist es, sich Talente frühzeitig zu sichern.