Stromausfall in Köln Vier Stationen weiter ohne Strom – Notaggregator kommt zum Einsatz

FC-Boss will volle Hütte Wehrle: „Was in Hamburg möglich ist, muss auch zeitnah für NRW gelten“

Alexander Wehrle beim Bundesliga-Spiel 1. FC Köln gegen RB Leipzig.

Die FC-Verantwortlichen um Geschäftsführer Alexander Wehrle (M.) beim Heimspiel gegen RB Leipzig. Am Samstag (18. September 2021) durften 25.000 Fans ins Rhein-Energie-Stadion.

Wann spielt der 1. FC Köln im Rhein-Energie-Stadion wieder vor vollen Rängen? Im Oktober, hofft und erwartet Geschäftsführer Alexander Wehrle.

Köln. Nach den neuesten Entwicklungen in Norddeutschland hofft man auch beim 1. FC Köln auf die baldige Genehmigung zur Vollauslastung des Stadions.

„Wir sind im ständigen Dialog mit den Behörden, haben unser 2G-Hygienekonzept-Modell vorgestellt und erwarten, dass wir im Oktober noch Heimspiele ohne Kapazitätsbeschränkungen vor 50.000 Zuschauern durchführen können“, sagt FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle (46): „Was in Hamburg und Schleswig-Holstein möglich ist, muss auch zeitnah für NRW gelten.“

1. FC Köln war erster 2G-Klub in der Bundesliga

Die Kölner hatten zu Saisonbeginn als erster Bundesliga-Klub die 2G-Regelung umgesetzt, bislang sind sie aber noch an die Vorgaben der Coronaschutzverordnung des Landes NRW gebunden. Diese sieht eine Obergrenze von 25.000 Zuschauern vor, die Verordnung ist noch bis zum 8. Oktober in Kraft.

Alles zum Thema RB Leipzig
  • 1. FC Köln gegen RB Leipzig Trainer Steffen Baumgart spricht über Auswärtsspiel beim Pokalsieger
  • FC-Allzweckwaffe Ljubicic über Modeste-Aus & Tor-Start: „Das werdet ihr von mir nicht so oft sehen“
  • FC-Personal Abwehrboss zurück im Baumgart-Training – Offensiv-Star droht Leipzig-Aus
  • Supercup-Spektakel Acht Tore beim Mané-Debüt – zwei neue Namen sollen Leipzig trösten
  • Kommentar zur harten RB-Kritik Wegen Laimer: Mintzlaffs Attacke auf den FC Bayern ist scheinheilig
  • Europas Shopping-Champions Bayern-Boss Kahn will mehr: „Rennen hört ja jetzt nicht auf“
  • Eigengewächs Kai Klefisch weg Viktoria Köln holt Bruder Ben: „Ohne Klefisch, das geht nicht“
  • „Ich weiß, was ich kann“ FC-Neuzugang Martel bereit für die Özcan-Nachfolge
  • Millionen-Einkäufe trotz leerer Kassen So kann sich der FC seine Transfers leisten – nächster Neuer da
  • Fußball live im TV Abo-Chaos bleibt bestehen – nicht alle WM-Spiele bei ARD und ZDF

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

In Hamburg hatte die Politik am Dienstag die Grundlagen zur Vollauslastung geschaffen. Wie der Senat mitteilte, fallen ab dem kommenden Wochenende bei Veranstaltungen in der Hansestadt die Kapazitätsgrenzen und auch die Maskenpflicht weg, wenn nur Geimpfte und Genesene an einer Veranstaltung teilnehmen.

Der Hamburger SV wird am Sonntag gegen den 1. FC Nürnberg (13.30 Uhr/Sky) aus organisatorischen Gründen noch keinen Gebrauch von dieser Möglichkeit machen. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.