Netflix-Star und Ex-NFL-Spieler tot Schauspieler Brad William Henke gestorben – er wurde nur 56

FC Bayern unterschätzt Poldi hadert mit seinem Wechsel nach München

Lukas Podolski

Lukas Podolski, hier am 1. Februar 2020 in Antalya, hat im Toni-Kroos-Podcast über seinen Wechsel vom 1. FC Köln zu den Bayern gesprochen.

Köln – Lukas Podolski (35) hat 2006 mit seinem Wechsel vom 1. FC Köln zum Rekordmeister aus München deutschlandweit für Aufsehen gesorgt.

Nicht wenige hielten den Schritt des damals erst 21 Jahren alten Poldis für verfrüht – auch der Weltmeister von 2014 zeigte sich im Podcast von Toni Kroos (30) „Einfach mal Luppen“ heute einsichtig.

1. FC Köln: Podolski zog es mit 21 Jahren an die Isar

Podolski war 2006 im Alter von 21 Jahren zu den Bayern gewechselt. Nach drei Jahren kehrte er jedoch zum 1. FC Köln zurück. Wohl auch weil er als junger Kerl die Arbeit beim FC Bayern unterschätzt hat.

Alles zum Thema Lukas Podolski

„Vielleicht war ich damals zu jung, um zu realisieren, was Bayern München ist, was Bayern München heißt, um dann den nächsten Schritt zu machen“, sagte der Ex-FC-Kicker und fügte im Gespräch mit Toni und Felix Kroos (29) hinzu: „Man kennt ja Bayern München. Man kann sich wenig Fehler erlauben, muss immer performen.“

Podolski empfand Zeit beim FC Bayern München als hilfreich

Dennoch habe der Linksfuß den Wechsel zum FCB nicht bereut – im Gegenteil, Podolski habe sehr von der Zeit bei den Bayern profitieren können.

„Die Zeit bei den Bayern war sehr hilfreich. Ich habe sehr viele Leute kennengelernt, bin weg aus meinem Umfeld in Köln. Ich bin zum ersten Mal aus dem Haus meiner Eltern weg." Aber: „Vielleicht war ich damals zu jung.“ (dpa/cw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.