Nacht auf Intensivstation verbracht Nach Haarriss-Schock: Kaiserslautern gibt Entwarnung bei Felix Götze

Felix Götze wird nach seiner schweren Verletzung auf dem Platz behandelt.

Felix Götze wird nach seiner Verletzung am 15. August im Spiel des 1. FC Kaiserslautern bei Viktoria Berlin behandelt.

Der 1. FC Kaiserslautern verliert auch bei Viktoria Berlin. Die Niederlage wurde überschattet von einer Verletzung von Felix Götze, der vom Platz getragen werden musste. Am Montag durfte er die Intensivstation verlassen.

Berlin. Der 1. FC Kaiserslautern befindet sich schon nach drei Spieltagen der 3. Liga wieder in der Krise. Nach einer indiskutablen Leistung und einer völlig verdienten 0:4 (0:2)-Niederlage am Sonntag (15. August 2021) bei Aufsteiger Viktoria Berlin ist der viermalige deutsche Meister mit nur einem Punkt aus drei Partien auf einen Abstiegsplatz zurückgefallen.

Kaiserslauterns Trainer Marco Antwerpen (49) stand kurz nach dem Abpfiff der Partie in Berlin noch unter dem Eindruck des schlechten Auftritts seiner Mannschaft. „Wir müssen uns bei den mitgereisten Fans für diese Leistung entschuldigen und uns alle mal hinterfragen, ob das der richtige Weg ist, den wir gerade gehen“, kritisierte er. „Ich trage aber die Verantwortung für den ganzen Laden und der werde ich mich stellen.“

Kaiserslauterns Felix Götze wird in Berlin vom Platz getragen.

Felix Götze wurde nach seiner Verletzung mit einer Trage vom Platz gebracht.

Überschattet wurde die Niederlage von einer schweren Kopfverletzung von Felix Götze (23), der nach einem Zusammenprall in der 72. Minute im Mittelfeld benommen vom Platz getragen werden musste. „Wenn man sowas sieht, nimmt einen das natürlich auch mit. Ich habe den Jungen gesehen, er war nicht mehr richtig ansprechbar. Wir hoffen, dass es nichts Schlimmeres ist, wir haben noch keine Diagnose“, sagte der Coach nach dem Abpfiff über den Bruder von Weltmeister Mario Götze (29).

Felix Götze bleibt vorerst in Berliner Krankenhaus

Am Abend informierte der FCK via Twitter: „Felix Götze befindet sich noch immer in medizinischer Behandlung in einem Berliner Krankenhaus. Hier wurde vorläufig die Diagnose eines Haarrisses im Schädel gestellt. Zur weiteren Beobachtung und Untersuchung befindet sich Felix aktuell auf der Intensivstation, es geht ihm aber angesichts der Umstände soweit gut. Wir halten Euch auf dem Laufenden, sobald es was Neues gibt. Bis dahin senden wir alle viel Kraft & Genesungswünsche“.

Am Montag gab es dann weitere Entwarnung: Der 23-Jährige durfte die Intensivstation verlassen, wie der FCK bekanntgab. Voraussichtlich am Dienstag soll er auch aus dem Krankenhaus entlassen werden, den Roten Teufeln wird er wohl einige Wochen fehlen.

Kaiserslautern-Fan Mark Forster: „Mir als Fan geht das auf den Sack“

Augenzeuge der Partie war auch Sänger und Kaiserslautern-Fan Mark Forster (38). „Ich finde, der FCK hat eine coole Mannschaft, sie schaffen es aber nicht, einfach mal ein Tor zu machen. Mir als Fan geht das halt gut auf den Sack“, sagte er bei MagentaSport. „Vielleicht muss ich mal meinen Kumpel Lukas Podolski anrufen, dass der mal noch eine Saison 3. Liga dranhängt.“

Der FCK rutschte nach der Klatsche ab auf den 19. Tabellenplatz ab. Vor 4221 Zuschauern, darunter mehr als 2000 FCK-Anhänger, lagen die Lauterer im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark bereits nach drei Minuten im Rückstand, als Björn Jopek im Liegen den Ball ins Tor stocherte. Cigerci (45.+2), Falcao (53.) und Yilmaz (84.) schraubten das Ergebnis für den Aufsteiger in die Höhe.

„Das Pokalspiel am Montag gegen Mönchengladbach hätte uns eigentlich als Blaupause dienen müssen, aber wir kriegen die Leistung aus guten Spielen nicht konstant auf den Platz“, sagte Antwerpen. „So ein Auftritt hat sich in der Trainingswoche nicht abgezeichnet.“ (msw/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.