Großer Rückruf Tödliche Vergiftungsgefahr bei beliebten Snacks in ganz Deutschland

Neuer Inhalt (1)

Als Snack für zwischendurch sind Nussmischungen sehr beliebt. Nun hat die Carl Wilhelm Clasen GmbH  einige beliebte Produkte zurückgerufen – wegen Vergiftungsgefahr. Das Symbolfoto stammt aus dem Juni 2020.

Schwarzenbek – Achtung – großer Rückruf bei beliebten Knabber-Snacks in ganz Deutschland: Die Carl Wilhelm Clasen GmbH hat einen deutschlandweiten Rückruf für verschiedene Produkte ihres Sortiments veranlasst. Beim Verzehr von Studentenfutter und ähnlichen Artikeln könnte es sogar zu lebensbedrohlichen Beschwerden und Vergiftungen kommen.

  • Beliebte Knabber-Snacks werden in zurückgerufen
  • Es besteht Vergiftungsgefahr bei Studentenfutter und ähnlichen Artikeln
  • Verkauf lief in ganz Deutschland über viele Supermärkte wie Rewe, Edeka, Real

Rückruf von Knabber-Snacks und Studentenfutter: Bittermandeln können tödlich sein

In den Packungen der Knabber-Produkte können sich Bittermandeln befinden. Doch was ist das Problem? Bittermandeln enthalten viel Blausäure und haben – ihr Name lässt es vermuten – auch einen sehr bitteren Geschmack. In gewissen Mengen kann der Verzehr von Bittermandeln zu Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen führen.

Alles zum Thema Rewe

Bei Kindern oder empfindlichen Personen kann es sogar zu  lebensbedrohlichen Vergiftungen kommen. Laut Info des Niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit können beispielsweise schon fünf Bittermandeln bei einem Kind zum Tode führen.

Mandel-Rückruf: Betroffene Verbraucher bekommen den Kaufpreis erstattet

Die folgenden Produkte ruft die Carl Wilhelm Clasen GmbH jetzt offiziell laut Pressemitteilung offiziell zurück:

  • Clasen Bio Mandelkerne
  • Clasen Bio Nusskernmischung
  • Clasen Bio Premium Studentenfutter
  • Edeka Bio Mandeln
  • Edeka Bio Studentenfutter

Andere Produkte oder dieselben Snacks mit anderen Chargennummern sind von dem Rückruf nicht betroffen.

Rückruf wegen Bittermandeln: Viele Supermärkte verkauften die Produkte – Rewe, Edeka, Real

Die zurückgerufenen Produkte gehören in vielen Supermärkten zum Sortiment. Verkauft wurde sie laut Hersteller in folgenden Lebensmittelgeschäften:

  • Märkte GmbH & Co KG
  • Edeka-Märkte
  • Famila Handelsmarkt Kiel GmbH & Co KG
  • FrischeParadies GmbH & Co. KG
  • HIT Handelsgruppe GmbH & Co KG
  • Michael Brücken Kaufpark GmbH & Co. OHG
  • Real GmbH
  • Rewe Markt GmbH

Die Konsumenten, die einen der betroffenen Snacks zu Hause haben, können die Packung in die Supermärkte zurückbringen. In der Regel erhalten Kunden dann auch ohne Kaufbeleg den Kaufpreis erstattet. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.