„Viele schwere Themen“ Diese Persiflage-Wagen rollen durch Köln – Neuheit beim Rosenmontagszug

Mallorca Palma wird ab 2023 zur Umweltzone – Reisende müssen jetzt aufpassen

Das Foto zeigt die Ortseinfahrt zu Pfinztal-Berghausen im Dezember 2022, die mit einem Hinweisschild zu einer Umweltzone versehen ist. Auch in Palma de Mallorca soll es ab 2023 eine Umweltzone geben.

Ab 2023 soll es eine Umweltzone in Palma de Mallorca geben. Dafür werden Plaketten für Fahrzeuge benötigt. 

Weniger Schadstoffemissionen durch den Straßenverkehr: Ab 2023 sind Umweltzonen auf Mallorca geplant. Das Zentrum von Palma de Mallorca kann dann nur noch mit einer Umweltplakette befahren werden. 

Wer im Jahr 2023 mit dem Auto nach Palma de Mallorca fahren möchte, sollte sich vorher informieren. Denn die spanische Regierung möchte mit dem Klimawandel- und Erneuerbare-Energien-Gesetz mehr Umweltzonen einführen.

Die Idee: Alle spanischen Kommunen mit mehr als 50.000 Einwohnern erhalten mindestens eine „Zona de Bajas Emisiones“ (ZBE). Somit ist auch die Hauptstadt der Balearen-Insel davon betroffen. Im Laufe des Jahres 2023 soll Palma de Mallorca deshalb bald nur noch mit einer Umweltplakette befahren werden können. 

Palma de Mallorca: Umweltzonen ab 2023 sind geplant 

Bislang ist jedoch nicht bekannt, welche Straßen genau in die Zone fallen. Auch welche Plaketten genau benötigt werden, ist nach Angaben des Mallorca Magazins und der Sprecherin der Stadtverwaltung von Palma bisher nicht bekannt.

Alles zum Thema Mallorca

Wie das Mallorca Magazin jedoch mitteilte, vermute die balearische Verkehrsbehörde, dass alle Bereiche innerhalb des Innenstadtrings (Avenidas) künftig nur noch mit Umweltplakette befahrbar sein werden. Aktuell sei man im Rathaus noch dabei, die zukünftigen Regelungen zu den geplanten Umweltzonen zu definieren.

Umweltzonen gelten als Maßnahmen gegen verkehrsbedingte Luftbelastungen, wenn die Luftqualitätsgrenzwerte nach Gemeinschafts- oder Landesrecht nicht eingehalten werden. In diesen Gebieten sollen künftig nur Fahrzeuge fahren dürfen, die bestimmte Abgasstandards einhalten.

Die Fahrzeuge müssen daher mit Plaketten auf der Windschutzscheibe gekennzeichnet sein. Ziel dieser Umweltzonen ist, dass die Schadstoffemissionen, die durch den Straßenverkehr verursacht werden, reduziert werden. In Deutschland gibt es insgesamt 57 Umweltzonen. Geltungsgebiete sind Städte und Gemeinden sowie der gesamte Großraum Ruhrgebiet. Hindurchführende Autobahnen zählen nicht zu den Umweltzonen.

Doch nicht nur Palma de Mallorca ist von den Neuerungen betroffen. Auch Magaluf in der Gemeinde Calvià soll eine Umweltzone bekommen. Welche Straßen genau in den Bereich der neuen Zone fallen, werde laut Sprecherin des Rathauses erst entschieden, wenn der Mobilitätsplan für die Gemeinde verabschiedet werde.

Umweltzonen auf Mallorca: Welche Plaketten werden gebraucht und wo sind sie zu finden

Die verschiedenen Plaketten sind übersichtlich nach Farben sortiert. Die blaue Plakette „0 Emisiones“ berechtigt in jedem Fall zum Befahren aller Umweltzonen des Landes. Diese sind für reine Elektroautos und Hybrid-Fahrzeuge mit einer Reichweite von mehr als 40 Kilometern geeignet.

Die Fahrzeuge, die eine grüne Plakette mit einem großen „C“ bekommen, erfüllen abgastechnisch die neueste EURO-Norm. Darunter fallen Benziner, die ab Januar 2006 zugelassen wurden und Dieselfahrzeuge mit Zulassung ab September 2015.

Eine gelbe Plakette mit dem Buchstaben „B“ bekommen Autos, die eine ältere Abgasnorm erfüllen. Das sind Benziner mit Zulassungsdatum ab Januar 2001 und Dieselfahrzeuge ab Januar 2006. Nicht zu vergessen ist die Plakette „Eco“ für Fahrzeuge, die mit Hybridantrieb fahren, aber weniger als 40 Kilometer Reichweite haben oder auch Fahrzeuge, die mit Erdgas (LNG oder CNG) und mit Flüssig- oder Autogas (LPG) betrieben werden.

Zu kaufen gibt es die Plaketten entweder in Werkstätten, die in einem offiziellen Zusammenschluss, wie etwa der CETRAA organisiert sind. Auch in Postfilialen können die Umweltplaketten erworben werden. Für ihre Gültigkeit müssen diese sichtbar am rechten unteren Rand der Windschutzscheibe angebracht werden.

Doch aufgepasst: Für die Einfahrt in deutsche Umweltzonen gilt die spanische Plakette nicht. Andersherum ist es aber möglich, mit einer deutschen Plakette in spanische Umweltzonen einzufahren. Autos mit ausländischen Kennzeichen können zudem keine spanische Umweltplakette beantragen.

Wer wissen will, ob sein Auto die Voraussetzungen für eine der Plaketten erfüllt, mit denen man in die Umweltzonen einfahren darf, der kann beim „Consulta del distinitivo ambiental“ das Kennzeichen des Fahrzeugs eingeben. Mit einem Klick auf „Consultar“ spuckt die Website das Ergebnis aus. (js)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.