FC-Wechsel fix Liebes-Botschaft zum Abschied: So erklärt Modeste sein Köln-Aus

Nach 20 Jahren Beliebte WDR-Moderatorin lässt sich scheiden

Die WDR-Moderatorin Lisa Ortgies (hier im Oktober 2017) hat sich nach 20 Jahren Ehe scheiden lassen.

Die WDR-Moderatorin Lisa Ortgies (hier im Oktober 2017) hat sich jetzt nach 20 Jahren Ehe scheiden lassen. 

Traurige Nachrichten von Lisa Ortgies: Die beliebte WDR-Moderatorin hat nun öffentlich bekanntgemacht, dass sie sich nach 20 Jahren Ehe von ihrem Mann scheiden lässt. 

Sie dürfte vielen als das Gesicht von „Frau tv“ bekannt sein. Lisa Ortgies steht seit Jahren öffentlich vor der Kamera. Nun gibt es jedoch ungewohnt private News von der Moderatorin. Sie hat sich scheiden lassen.

„Mein Mann und ich haben uns nach 20 Jahren Ehe scheiden lassen“, bestätigte Ortgies jetzt gegenüber  „Bild am Sonntag“. Die Aussage kommt überraschend, denn die WDR-Journalistin hielt ihr Privatleben stets aus der Öffentlichkeit raus. Auch gemeinsame Auftritte kamen nicht vor. 

Lisa Ortgies: WDR-Moderatorin lässt sich nach 20 Jahren scheiden

Nun spricht die 55-Jährige jedoch über ihre gescheiterte Beziehung und verarbeitet die Trennung in ihrem Podcast. Bei „Lisas Paarschnitt: Der Beziehungs-Podcast mit Lisa Ortgies“ begrüßt sie ab und zu auch prominente Gäste und spricht mit ihnen über Liebe und Beziehungen. 

Alles zum Thema WDR
  • Gaby Köster Großes Comeback – Kölner Komikerin meldet sich mit eigener Sendung zurück
  • „Gehackt?“ Panne vor „Tagesschau“ bei ARD und WDR, Sender reagiert
  • „Let’s Dance“ Joachim Llambi schießt gegen WDR-Sportchef: „Verarschen kann ich mich selbst“
  • „Domian live“ Moderator meldet sich zu Wort, seine Nachricht macht traurig
  • „Lindenstraße“ Bagger auf WDR-Gelände in Köln gesichtet – trauriger Anblick für Fans
  • Kölner Karneval-Star Jürgen Beckers mit emotionaler Beichte: „Ich verlor meine Frau an eine Frau“
  • Überraschende Personalie DFB holt WDR-Sportchef Simon für wichtige Stelle
  • Familie Fussbroich Neuer Job: Sohnemann Frank trägt die „Schuld“
  • Von RAF-Terroristin zur Kommissarin Katharina Wackernagel übernimmt Hauptrolle in beliebter ARD-Serie
  • „Tatort“-Tod Fans entsetzt: „Verlange ein neues Ende“

„Ich weiß jetzt selbst nach meiner eigenen Scheidung viel besser, was einem fehlt, was ich nach einer Trennung klären muss“, erklärt Ortgies.

Sie ergänzt: „Alle elf Minuten verliebt sich angeblich ein Single, aber alle vier Minuten wird eine Ehe geschieden. Ich will wissen, was davor, während einer Beziehung und danach passiert.“ (mei)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.