+++ EILMELDUNG +++ Public Viewing am Rhein England-Spiel in Köln: Schon jetzt ist der Tunnel gesperrt

+++ EILMELDUNG +++ Public Viewing am Rhein England-Spiel in Köln: Schon jetzt ist der Tunnel gesperrt

„RTL Wasserspiele“Isi Glück macht alle nass – Antonia Hemmer vom Brett gefegt

Antonia Hemmer, Nina Moghaddam und Adriano Salvaggio lauschen gespannt den Fragen, die Bademeister Oliver Pocher nach dem Ritt auf der 28-Meter-Rutsche an Isi Glück (v.l.) stellt.

Antonia Hemmer, Nina Moghaddam undAdriano Salvaggio lauschen gespannt den Fragen, die Bademeister Oliver Pocher nach dem Ritt auf der Riesen-Rutsche an Isi Glück (v.l.) stellt.

Wellenbecken, Wasserrutschen und acht Promis – mehr braucht es nicht, um eine Show auf die Beine zu stellen. Bei RTL lief die dritte Ausgabe der Wasserspiele. 

Ein Tag in einem überdimensionalen Spaßbad auf Teneriffa. Bei der dritten Auflage der „RTL Wasserspiele“ durften sich acht mehr oder minder prominente Kandidaten und Kandidatinnen im Wasser vergnügen.

Als Bademeister trat Oliver Pocher stilecht in weißem Feinripp-Unterhemd, roter Badehose und Adiletten an. Moderiert wurde der feuchte Spaß von Laura Papendick und Jan Köppen. 

„RTL-Wasserspiele“: Wer folgt Cecilia Aroso auf den Wasserthron?

2022 gingen die „RTL-Wasserspiele“ erstmals mit Oliver Pocher an den Start. Benjamin Melzer holte sich die goldene Badekappe. 2023 wurde er von Cecilia Asoro abgelöst. Nun stellten sich erneut Prominente den Herausforderungen.

Alles zum Thema RTL

Diese Kandidatinnen und Kandidaten traten an:

  1. Antonia Hemmer (24), Reality-TV-Star
  2. Isi Glück (33), Partysängerin
  3. Jess Maura (27), Schauspielerin
  4. Nina Moghaddam (43), Moderatorin
  5. Adriano Salvaggio (29), Logistiker
  6. Pascal Hens (44), ehemaliger Handballspieler
  7. Serkan Yavuz (27), Reality-TV-Star
  8. Valentin Lusin (37), Profitänzer

Bei diversen Spielchen mussten sich die acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer beweisen. Mal im Einzelmodus, mal als Paar. Mit 29 Rutschen, dem 28 Meter hohen „Tower of Power“ und einem Wellenbecken mit bis zu vier Meter hohen Wellen wurden die Promis auf ihre Wassertauglichkeit getestet.

Isi Glück fegt Antonia Hemmer vom Brett

Direkt beim ersten Spiel – ein Ball musste in einen Ring geworfen werden, dabei saßen die Promis in riesigen Reifen und wurden mit vollem Tempo von den Wellen getragen – gab’s bei Isi Glück (hier verrät die Sängerin, was sie mit einem Auftritt verdient) einen schmerzhaften Wasserklatscher. „Ich hab’ mir da unten wehgetan“, zeigte die Mallorca-Sängerin in ihren Schritt.

Das hinderte sie aber nicht daran, die weiteren Wasserspielchen zu genießen. „Hau doch mal richtig zu“, forderte Oliver Pocher sie und ihre Kontrahentin zwischenzeitlich auf. Mit Erfolg: Mit Pascal Hens setzte sich klar gegen Antonia Hemmer, die zuletzt verraten hatte, ob sie Single ist, und Adriano Salvaggio durch. Isi warf Antonia mit einem Schlag vom Brett.

Adriano Salvaggio gewinnt die goldene Badekappe

Für den Gesamtsieg reichte es bei Isi Glück aber nicht. Nach diversen Wasserspielchen kämpften sich Pascal Hens, Adriano Salvaggio und Nina Moghaddam ins Finale. Am Ende war es Adriano Salvaggio, der sich die goldene Badekappe sichern konnte.

So viel Spaß die Prominenten hatten, so wenig begeisterten sie offenbar die Zuschauer und Zuschauerinnen. Ob bei Instagram oder X (ehemals Twitter) – die Kommentare waren eher mau.

„RTL Wasserspiele ist für mich wie ein Unfall: Man will nicht hingucken, kann aber auch nicht weggucken“, hieß es da, oder: „RTL Wasserspiele, oder wie ich es formulieren würde: Hochbezahltes Rumplantschen für Z-Promis ohne Unterhaltungswert“. (susa)