Unwetterwarnung in Köln DWD warnt vor starken Gewittern – auch Windböen und Platzregen im Anmarsch

Trinkspiel bei „Shopping Queen“ In Hamburg geben die Kandidatinnen Gas am Glas

Neuer Inhalt (1)

Franzi (22) und Hanni (50+) trinken darauf, dass sie schon mal „unten ohne“ shoppen waren.

Hamburg – Diese Woche wird in Hamburg geshoppt. Und passend zur verregneten Nord-Metropole ist das Motto: „Gib Gummi – Sei der Renner in deinen neuen Gummistiefeln.“

An Tag drei shoppte Kandidatin Ela (48) mit ihrem „Schatzi“ Micha (42) um den Titel. 

Freunde der flüssigen Kultur

Im Bus angekommen, öffnete sich Elas „Schatzi“ und Shopping-Begleitung prompt ein Bier.

Alles zum Thema Guido Maria Kretschmer

Auch die „Shopping Queen“-Kandidatin selbst verspürte Lust nach etwas Flüssigem: „Wir brauchen zuerst die Gummistiefel und ein Bier“, so die Endvierzigerin.

Typisch Hamburg könnte man meinen, denn während Ela auf Shopping-Tour war, kamen auch ihre Mitstreiterinnen auf eine grandiose Idee: „Lass uns doch mal ein Trinkspiel spielen. Kennt ihr das Spiel 'Ich hab´noch nie...'?“, schlug Kandidatin Franzi (22) vor. 

„Ich hab noch nie...

...von Guido geträumt...“, warf die 25-jährige Lusy in die Runde und nahm direkt einen großen Schluck Schaumwein zu sich. Ihre Kolleginnen taten es ihr gleich, was bedeutet: Alle haben schon mindestens ein mal von Star-Designer Guido Maria Kretschmer (52) geträumt. „Er ist auf jeden Fall ein Traummann“, stellte Lusy fest.

Neuer Inhalt (2)

Lusy hat sich in den sympathischen TV-Designer verliebt. 

Mit dem Alkohol sank so langsam die Hemmschwelle für obszönere „Ich hab noch nie“-Statements.

Hanni (50+) ging aufs Ganze und schmiss prompt eine indiskrete Aussage in die Runde: „Ich hatte noch nie Sex in der Umkleidekabine“, so die Mittfünfzigerin.

Während bei Lusys Aussage zum Träumen von Guido alle zum Glas griffen, traute sich bei diesem Statement keine Kandidatin auch nur einen Schluck zu nehmen. „Du grinst so, Franzi“, stellte Lusy verlegen fest.  Diese entgegnete mit ernster Miene „Ich trinke nicht.“

Franzi legte nach in Sachen indiskrete Thesen: „Ich bin noch nie ohne Unterwäsche shoppen gewesen“, so die 22-Jährige. 

In Sekundenschnelle griffen sowohl sie selbst als auch die Gruppenälteste zum Glas.

Neuer Inhalt (1)

Franzi (22) und Hanni (50+) trinken darauf, dass sie schon mal „unten ohne“ shoppen waren.

Alle anderen waren angeblich immer brav beim Shoppen. 

Elas Outfit

War Ela der Renner in ihren neuen Gummi-Stiefeln? Für ihren „Schatzi“ war sie das auf jeden Fall. „Du bist sowieso meine Shopping Queen“, gestand ihr sechs Jahre jüngerer Freund. 

Ela entschied sich für modische Gummi-Stiefel in schwarz, eine silbrig glänzende Hose und ein graues Langarm-Shirt.

Neuer Inhalt (1)

Ela präsentiert ihren Look um den Gummi-Stiefel.

Doch ihre Konkurrentinnen waren nicht sonderlich begeistert vom Outfit der 48-Jährigen. „Der Stiefel hat verloren durch das ganze Grau“, so Hanni.

Auch Lusy kritisierte Ela für ihren Look: „Was ich schade finde, ist, dass die Schuhe nicht 100% im Mittelpunkt stehen.“ Eine Kritik, die Kandidatin Ela nicht annehmen wollte.

„Guido hat gesagt: 'Gib Gummi'. Also wir sollen uns einen Gummi-Stiefel kaufen. Er muss nicht im Vordergrund stehen. Das war nicht das Thema“, rechtfertigte sich die Kosmetikerin.

Auch Jacke und Tasche haben den Mitstreiterinnen gefehlt.

Ela kam insgesamt auf nur 26 Punkte und ist somit aktuell die letzte in der Runde.

500 Euro und vier Stunden Zeit

Seit dem 30. Januar 2012 läuft „Shopping Queen“ bei Vox. Jede Woche ist die Styling-Doku in einer anderen Stadt zu Gast. Von Montag bis Freitag müssen meist fünf Kandidatinnen zu einem vorgegebenen Motto einkaufen gehen.

Dafür haben sie 500 Euro und vier Stunden Zeit. In dem Shoppingmobil können die Frauen zusammen mit einer Shoppingbegleitung von Laden zu Laden gefahren werden.
In den vier Stunden müssen sowohl Kleidung, als auch Schuhe und Accessoires gekauft werden.

Außerdem sollen sich die Kandidatinnen für den perfekten Look schminken und frisieren lassen. Die gekauften Sachen sowie das Restgeld darf behalten werden.

Kandidatinnen müssen Look mit Punkten bewerten

Am Ende muss das perfekte Outfit vor den anderen Mitstreiterinnen auf dem Laufsteg präsentiert werden.
Im Anschluss müssen die Frauen geheim Punkte zwischen 0 und 10 vergeben.

Die Höchstpunktzahl sind 40 Punkte.
Am Ende der Woche treffen sich alle fünf Kandidatinnen bei Guido Maria Kretschmer im Showroom in Berlin. Dort muss jede nochmal ihr Outfit präsentieren.

Der Designer verteilt für jede Kandidatin noch seine persönlichen Punkte zwischen 0 und 10 und kürt dann die „Shopping Queen“ der Woche. Für die Gewinnerin gibt es ein Preisgeld von 1000 Euro.

(jri)

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.