ING Erste Großbank ergreift überraschende Maßnahme: „Zeit der Nullzinsen jetzt vorbei“

„Shopping Queen“ Ausgefallene Augenbrauen – alle schauen auf Kandidatin Anna

Neuer Inhalt

„Gefällt mir! Und was mir gefällt, das mach ich auch“, so Anna über ihre Augenbrauen.

Düsseldorf – Halbzeit bei der „Glückswoche“ von Star-Designer Guido Maria Kretschmer. Der Moderator hatte die Kandidatinnen der Shopping-Woche in Düsseldorf nämlich aufs Korn genommen:

Unter dem Vorwand eines zweiten Castings überlieferte das Shopping-Queen-Team den Damen die frohe Botschaft bei der beliebten TV-Show dabei zu sein. 

Freudensprünge waren programmiert

Die Kandidatinnen erfuhren von ihrem Glück in ganz alltäglichen Situationen. Und dabei stach EINE Kandidatin besonders hervor. 

Alles zum Thema Guido Maria Kretschmer

Die exzentrische Augenbrauenträgerin Anna

Die selbständige Versicherungsmaklerin Anna (22), die am Mittwoch in Begleitung ihrer Mutti um den Titel shoppte, vereint nämlich ungewöhnlich viele Gegensätze. So trägt die junge Kandidatin bspw. hellblondes Haar in Kombination mit schwarz gepinselten Augenbrauen. 

„Anna erkennt man an ihren speziellen ausgefallenen Augenbrauen.“, fiel auch Sabine (47), die am Dienstag ein Outfit um den Bleistift-Rock kreierte, sofort auf. 

Und was sagt die exzentrische Neusserin selbst zu ihrem Gesichts-Gemälde?

„Ja, meine Augenbrauen sind halt so, weil ich sehr helle Augenbrauen normalerweise hab", so die 22-jährige. 

Neuer Inhalt

Der Muskel-Check gehört für Kandidatin Anna zum morgendlichen Pflichtprogramm.

Sie erklärte weiter: „Ja, ich weiß, die meisten sagen viel zu krass. Schwarze Augenbrauen und hellblonde Haare, aber ich sag: joa.“

Joa.

Willkommen im Kitsch-Paradies

Doch nicht nur in Sachen Haarfarbe driftet der Geschmack der Maklerin weit auseinander. Auch der sonstige „Stil“ der Neusserin ist nirgends richtig einzuordnen. 

Beinah kritischer als jeder Bodybuilder achtet sie auf ihre Figur. Denn die Blondine steht auf Armmuskeln.

Um auch bloß keine Muskelgruppe zu vergessen, hat sie sich ein ganzes Spiegel-Kabinett rund um ihr Bett aufgebaut. 

Neuer Inhalt

Bizepskontrolle nach dem Aufwachen.

„Morgens motiviere ich mich dann immer direkt im Spiegel und sage mir: Boah Anna, heute musst du richtig Gas geben im Fitness-Studio. Der Bizeps ist zu klein.“

Die Kröönung kommt noch

Für all diejenigen, denen es noch nicht aufgefallen ist: Anna hat auch eine Vorliebe für Designer Ware. Ja, richtig gelesen. Es ist zwar nur schwer zu glauben, aber in dieser Wohnung befinden sich einige wertvolle Designer-Artikel. 

Die Maklerin ist nämlich ein Riesen-Fan von TV-Modedesigner Harald Glööckler. Wer hätte das gedacht? Beim Blick auf ihre Kissen fällt es einem wie Schuppen von den Augen. 

Doch nicht nur ihre Home-Accessoires sind der Fantasie des schrillen Designers entsprungen. Auch mode-technisch hat sie sich mit einigen ausgewählten Stücken der „Pompöös“-Kollektion eingedeckt. 

Neuer Inhalt

Anna trägt ein Pailletten-Top von Star-Designer Harald Glööckler. In diesem Aufzug würde sie laut eigener Aussage auch zum Bäcker gehen. 

Bei der Führung durch das traute Heim präsentierte die selbstbewusste Maklerin ihre Schmuck-Vitrine. Darin befanden sich zahlreiche Deko-und Schmuck-Accessoires. Besonders Strass scheint eine Vorliebe der Neusserin zu sein.

„Joa, ich bin son Bling-Bling-Mensch“, kommentierte sie.

Neuer Inhalt

Stolz präsentiert Anna ihre Schmuck-Vitrine.

Und was sagt eigentlich Moderator und Juror Guido zu Annas bizarrem Style?

„Das ist zum Schreien. Das glaubt man gar nicht, Moschino Gürtel, buntes Ding drauf und oben noch ein Tüchlein. Das ist wirklich ein irres Mädchen. Die hat einen ganz eigenen Style."

Bleibt abzuwarten, ob diese „Eigenheit“ für den Titel der „Shopping Queen Düsseldorf“ ausreicht...

Die Shopping-Tour

Nach dem Shopping hatte Anna nur noch knappe 15 Minuten Zeit für Haare und Make-Up.

Im Friseur-Salon angekommen, musste sich die Exzentrikerin ausgerechnet von ihren aussagekräftigen Augenbrauen trennen.

„OMG, jetzt sieht mich die Nation ohne Augenbrauen“, so Kandidatin Anna.

Der Schock saß tief.

Neuer Inhalt

Anna wurde zum Abschminken der markanten Augenbrauen verdonnert.

Das Ergebnis zeigt: Das Abschminken hat sich gelohnt. Anna überraschte Guido und ihre Mitstreiterinnen mit einem viel natürlicheren Look.

Doch trotz zahlreicher Lobe für die schlichteren Augenbrauen kündigte die 22-jährige an: „Ich gehe wieder zurück zum Schwarzen.“

Aber nicht nur die helleren Augenbrauen fielen ihrer Konkurrenz auf. Auch das für ihre Verhältnisse dezente Outfit sorgte für Verwunderung unter der Düsseldorfer Jury. 

„Wo ist Bling-Bling?“, musste Sabine nachfragen. 

Neuer Inhalt

Anna präsentiert ihren Look und ihre neuen Augenbrauen.

Daraufhin verwies Anna auf ihr Armband, die Ohrstecker und die Kette.

Aber Moment mal, das sind doch nur DREI Accessoires!!!

Normalerweise orientiert die Neusserin sich doch schmucktechnisch an ihrem Idol Harald Glööckler. 

Das Urteil

Ohne sich abzusprechen bewerteten alle Kandidatinnen Annas Outfit mit acht Punkten. Somit kam sie auf insgesamt 32 Punkte.

500 Euro und vier Stunden Zeit

Seit dem 30. Januar 2012 läuft „Shopping Queen“ bei Vox. Jede Woche ist die Styling-Doku in einer anderen Stadt zu Gast. Von Montag bis Freitag müssen meist fünf Kandidatinnen zu einem vorgegebenen Motto einkaufen gehen. 

Dafür haben sie 500 Euro und vier Stunden Zeit. In dem Shoppingmobil können die Frauen zusammen mit einer Shoppingbegleitung von Laden zu Laden gefahren werden.
In den vier Stunden müssen sowohl Kleidung, als auch Schuhe und Accessoires gekauft werden.

Außerdem sollen sich die Kandidatinnen für den perfekten Look schminken und frisieren lassen. Die gekauften Sachen sowie das Restgeld darf behalten werden.

Kandidatinnen müssen Look mit Punkten bewerten

Am Ende muss das perfekte Outfit vor den anderen Mitstreiterinnen auf dem Laufsteg präsentiert werden.
Im Anschluss müssen die Frauen geheim Punkte zwischen 0 und 10 vergeben.

Die Höchstpunktzahl sind 40 Punkte.
Am Ende der Woche treffen sich alle fünf Kandidatinnen bei Guido Maria Kretschmer im Showroom in Berlin. Dort muss jede nochmal ihr Outfit präsentieren.

Der Designer verteilt für jede Kandidatin noch seine persönlichen Punkte zwischen 0 und 10 und kürt dann die „Shopping Queen“ der Woche. Für die Gewinnerin gibt es ein Preisgeld von 1000 Euro.

(jri)

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.