Nächster Rückruf bei Rewe Achtung bei beliebtem Tiefkühl-Produkt – es drohen gefährliche Reaktionen

Rosenkrieg Nach schweren Vorwürfen von Ehemann Mike Blümer – Melanie Müller reagiert

Melanie Müller zeigt ihren Pokal nach ihrem Sieg beim Promi Big Brother Event 2021. Nach drei Wochen leben vor Fernsehkameras wählten die Zuschauer sie zur Siegerin im Container.

Melanie Müller (hier zu sehen am 27. August 2021) hat sich zu Vorwürfen ihres Ehemanns Mike Blümer geäußert.

Zwischen Melanie Müller und ihrem Noch-Ehemann Mike Blümer bahnt sich offenbar eine echte Schlammschlacht an. Erst schießt Mike Blümer gegen Melanie Müller – jetzt antwortet sie.

14 Jahre waren sie ein Paar – jetzt tobt der öffentliche Trennungskrieg zwischen Melanie Müller (33) und Mike Blümer (54). Dabei werden hässliche Vorwürfe laut.

Was ist da bloß zwischen Melanie Müller und Mike Blümer  schiefgelaufen? Vor wenigen Monaten noch schienen die Schlager-Sängerin und Promi-Big-Brother-Siegerin und ihr Manager glücklich verheiratet. Gemeinsam feilten sie an Melanies Karriere.

Doch im November 2021 gab das Paar seine Trennung bekannt. Jetzt wütet ein echter Rosenkrieg: Erst erhebt Mike Blümer schwere Vorwürfe gegen seine Noch-Ehefrau – dann kontert Melanie Müller.

Alles zum Thema Melanie Müller

Aber der Reihe nach. In einem Interview bei RTL attackiert Mike Blümer seine ehemalige Liebe zunächst scharf. So heißt es von ihm: „Sie stellt sich in der Öffentlichkeit so hin, als wenn ich alles Schuld wäre.“

Er wirft seiner Noch-Ehefrau vor, dass sie ihm den Geldhahn zugedreht habe: „Ende Februar musste ich sogar Hartz IV beantragen, weil sie mir kein Geld mehr aus dem gemeinsamen Topf gibt, in den wir immer gewirtschaftet haben“.

Mike Blümer behauptet, er habe keinen Zugang mehr zu ihrem gemeinsamen Konto: „Sie hat unser Konto, das auf ihren Namen läuft, weil sie Gesellschafterin unserer Firma ist, für mich geschlossen. Ich bin an keinen einzigen Euro gekommen, habe aktuell nicht einmal Geld, um mir nach dem Auszug neue Möbel zu kaufen.“

Melanie Müller: Brutaler Überfall auf Mike Blümer

Doch es geht noch weiter: So berichtet Mike Blümer sogar von einem Überfall auf ihn: „Ich wollte unsere Kinder wieder zu Hause abliefern. Da stürzten plötzlich mehrere Männer aus dem Eingang und haben mich verletzt. Das Ganze vor den Augen meiner Tochter. Die Kriminalpolizei ermittelt.“  Sein böser Vorwurf: Melanies „Rocker-Freunde“ hätten ihm das angetan.

Alles Quatsch, hatte Melanie im Januar in der „Bild“ gesagt: „Mein Ex hat offenbar viele Schulden bei Leuten, die keinen Spaß verstehen. Das habe ich erst erfahren, als die in ihren S-Klassen auf meinem Grundstück aufgetaucht sind und das Geld von mir haben wollten, weil Mike nicht gezahlt hat. Sie wollten das Auto mitnehmen, das Mike fuhr, aber das eigentlich mir gehört.“

Melanie Müller: Das sagt Mike Blümer über die Gründe für das Ehe-Aus

In der Ehe habe es laut Blümer bereits vor einigen Jahren begonnen zu kriseln: „Die Krise in unserer Ehe begann schon vor mehreren Jahren. Sie muss anderen Leuten immer zeigen, dass sie der Chef ist und war der Meinung, sie müsste mir über das Maul fahren.“

Grund für die Trennung seien dann Fotos mit einem anderen Mann gewesen, so Blümer.

Melanie Müller bezieht Stellung zu Anschuldigungen ihres Ehemannes

Melanie Müller möchte diese Vorwüfe so nicht stehen lassen. In einem Brief an RTL bezieht sie Stellung und erklärt zunächst einmal: „Richtig ist, dass wir uns vor dem Ende unserer Beziehung gestritten haben und dass auch Gegenstand dieser Auseinandersetzungen auffallende Unregelmäßigkeiten in meiner Firma gewesen sind, deren Geschäftsführer und Manager er war.“

Doch auch der große Altersunterschied habe zu Problemen in der Beziehung geführt: „Mike und mich trennt ein Altersunterschied von 25 Jahren. Als ich ihn kennenlernte, war er durchaus ein attraktiver selbstbewusster Mann, der sein Leben im Griff hatte und auch durchaus in der Lage war, sich selbst zu ernähren und Geld zu verdienen.“

Sie sehe es überhaupt nicht ein, jetzt für ihren Noch-Ehemann Unterhalt zu bezahlen: „Mike kann jetzt sein Leben leben und beruflich noch einmal durchstarten, auch wenn es nur noch eine kurze Strecke bis zur Rente ist.“

Die beiden seien zudem bereits neu vergeben: „Richtig ist, dass Mike und ich uns getrennt haben und andere Partner haben. Ich teile auch seine Wahrnehmung zu meinen wirtschaftlichen und finanziellen Verpflichtungen ihm gegenüber nicht.“

Melanie Müller macht sich vor allem Sorgen um die gemeinsamen Kinder: „Natürlich bin ich enttäuscht, für mich stehen aber meine Kinder im Vordergrund. Ich möchte, dass sie einen guten Kontakt zu ihrem Papa haben, der er nach wie vor ist.“ Angeblich habe sie deswegen ihrem Mann das Angebot unterbreitet, zusammen einen Streitschlichter zu besuchen und die Angelegenheit dort zu klären. (tab)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.