Formel 1 Singapur-Krönung verpasst: Teamkollege jubelt, aber Verstappen noch nicht Weltmeister

Keine Lust mehr auf Trash-TV Melanie Müller zieht Schlussstrich – „Wird es nicht mehr geben“

Melanie Müller jubelt nach ihrem Sieg beim Promi Big Brother Event 2021. Nach drei Wochen leben vor Fernsehkameras wählten die Zuschauer sie zur Siegerin im Container.

Melanie Müller (hier nach ihrem Sieg bei Promi „Big Brother“ 2021) hat keine Lust mehr auf trash TV.

In Sachen Trash-TV hat sie bislang kaum etwas ausgelassen – doch damit soll jetzt Schluss sein. Melanie Müller hat ihre Fans mit einer Ankündigung in Aufruhr versetzt.

Ihr Lebenslauf liest sich wie die Auflistung der erfolgreichsten Trash-TV-Shows. „Bachelor“, Dschungelcamp, Promi „Big Brother“ – Melanie Müller (33) war überall dabei. Doch damit soll jetzt Schluss sein!

Via Instagram schickte die Leipzigerin eine Botschaft an ihre Fans, die diese in Aufruhr versetzt.

Melanie Müller: Für immer Schluss mit Trash-TV?

„Danke an alle Fans für die tollen Jahre. Nach all der langen Zeit, habe ich mich nun entschieden einen neuen Weg zu gehen“, heißt es da. Das Profil, zuletzt noch für jeden öffentlich einsehbar, ist inzwischen auf „privat“ gestellt. Auch ihre Internetseite ist wegen „geplanten Wartungsaufgaben“ derzeit nicht aufrufbar.

Alles zum Thema Melanie Müller

Weiter schreibt Müller: „Nun heißt es sich auf die Sachen zu konzentrieren, die mir wichtig im Leben sind…“

Was genau sie damit meint? Unklar. Manager Kevin Neon (30) sagt gegenüber „Bild“: „Die Melanie Müller, wie wir sie kennen, wird es nicht mehr geben.“

Zuletzt hatte sich Melanie Müller von ihrem Ehemann und Manager Mike Blümer getrennt, kürzlich erstmals ein Foto ihres neuen Partners Andreas veröffentlicht.

„Dank ihm bin ich kein Alleinverdiener mehr und muss auch nicht mehr jeden Job annehmen“, hatte sie dazu gesagt. In Sachen Trash-TV scheint sie nun Nägel mit Köpfen zu machen. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.