Was für eine Busen-ShowHeidi Klums XXL-Dekolleté im Fernsehen erntet viel Spott

Neuer Inhalt (2)

Topmodel Heidi Klum liebt Mode. Hier ist sie bei der Elton John AIDS Foundation Viewing Party im West Hollywood Park/Los Angeles im Februar 2020 zu sehen.

von Volker Reinert (rein)

Los Angeles – Große Aufregung im Netz um Heidi Klums (46) Kleid in ihrer US-Modesendung „Making The Cut.”

Ihre Brüste – die das Topmodel selbst gerne auch mal Hans und Franz nennt – schienen fast herauszufallen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Apester, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Apester angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Im Internet hagelt es nun herbe Kritik für Heidis Kleiderauswahl und viele User stellen den Modegeschmack der Ehefrau von Tom Kaulitz (30) in Frage.

Alles zum Thema Internet

1
/
4

Heidi Klum: Ihr Kleid spaltet das Internet

Das Model aus Bergisch Gladbach ist für viele eine echte Stil-Ikone und oftmals ein Hingucker auf den roten Teppichen dieser Welt.

Hier lesen Sie mehr: GNTM-Premiere – Heidi Klum fehlt bei der Entscheidung

Doch das Outfit der 46-Jährigen beim Finale ihrer neuen Modedesigner-Show „Making The Cut” hat vielen so rein gar nicht gefallen.

Kommentare wie „zu gewagt”, „zu geschmacklos” und „zu offenherzig” muss sich die Vierfach-Mama nun im Internet über sich ergehen lassen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Instagram angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Internet-User zweifelt sogar an Heidis Kompetenz, eine Designer-Show zu moderieren: „Mode beurteilen, aber so gekleidet sein!”

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Twitter angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Aber nicht nur negative Kommentare lassen sich zu Heidis XXL-Dekolleté im Netz finden.

Heidi Klum: Modegeschmack ist eben individuell

Zuspruch für ihr Kleid mit Super-Ausschnitt bekommt Heidi auf der anderen Seite nämlich auch:

  • „Was für ein Wow-Kleid!”
  • „Hans und Franz sehen gut aus!”
  • „Ich liebe dein Kleid einfach”

Geschmäcker sind nun einmal verschieden.

Heidi Klum: „Was ist Making The Cut?”

In der neuen Amazon Prime-Castingshow „Making The Cut” sucht das deutsche Topmodel Klum gemeinsam mit ihrem Co-Moderator Tim Gunn (66) nach Nachwuchs-Designern. Das Finale der ersten Staffel der Mode-Show wurde am 24. April 2020 ausgestrahlt.

Hier lesen Sie mehr: So offen hat Heidi Klum ihre Kinder noch nie gezeigt

Bis ins Finale hat es auch eine deutsche Modedesignerin aus Berlin geschafft: Esther Perbandt (43). Sie belegte am Ende den zweiten Platz.

„Making The Cut” gilt als Nachfolge-Sendung der erfolgreichen US-Castingshow „Project Runway”, die Klum von 2004 bis 2017 in 16 Staffeln moderiert hat. Für die Sendung wurde das Topmodel sogar mit einem Emmy in der Kategorie „Beste Moderation eines Castingformats” prämiert. (volk)