„Diese Gelüste“ Eva Benetatou verrät Details über ihre Schwangerschaft

Eva_benetatou_16022021

Eva Benetatou mit ihrem Verlobten Chris und Hund. Bald ist auch noch ein Baby mit dabei.

Düsseldorf – Sie ist Influencerin, Reality-TV-Star und jetzt auch werdende Mama! Die Düsseldorferin Eva Benetatou (28, „Der Bachelor“, „Sommerhaus der Stars“) und ihr Verlobter Chris Broy (31) gaben vor kurzem bekannt, dass sie ein Baby erwarten. Nun wollten wir von Bald-Mama Eva wissen, wie es ihr in diesen für sie erstmals völlig anderen Umständen geht!

  • Ex-„Bachelor“-Kandidatin Eva Benetatou wird erstmals Mutter
  • Eva Benetatou und Chris Broy werden Eltern
  • Eva Benetatou verrät im EXPRESS-Interview Details über ihre Schwangerschaft

Eva Benetatou im EXPRESS-Schwangerschafts-Interview.

EXPRESS: Wie schwierig war es für Dich, die Schwangerschaft geheim zu halten?

Eva Benetatou: Natürlich will man es ja quasi direkt nachdem man es erfahren hat, am liebsten in die ganze Welt rausposaunen. Das ging auch mir so. Aber anfangs ist man einfach auch sehr vorsichtig mit dem Thema. Erstmal war ich happy, es für uns und im kleinen Kreis zu halten. Einerseits, um es einfach auch selbst zu genießen und zu reflektieren. Andererseits bin ich abergläubisch und wollte die ersten drei Monate abwarten und die ersten Risiken ausschließen können. Irgendwann kam dann einfach den Moment, ab dem man einfach darüber sprechen möchte, nichts lieber als das.

Das wurde mir auch immer wichtiger gegenüber meiner Community. Man möchte die Stimmung und Gefühlslage einfach teilen, sowie die wachsende Kugel. Man hat tausend Gedanken im Kopf. Als ich es dann endlich bekanntgeben konnte, war ich sehr froh – vor allem über das tolle Feedback von meiner Community. Das hat mich sehr gefreut.

Im wievielten Monat bist Du? Und: Wisst ihr schon, ob Junge oder Mädchen?

Ich bin mittlerweile in der 22. Schwangerschaftswoche. Es ist das erste Mal, dass ich das verrate. Aber einige aufmerksame Fans konnten es schon auf dem Video zum meinem Schwangerschaftssong sehen. Verrückt, wie aufmerksam manche sind. das Geschlecht unseres Babys verraten wir aber erstmal noch nicht.

Wie geht es Dir in Deiner Schwangerschaft (Gelüste, Glücksgefühle, Übelkeit…)?

Ach ja, diese Schwangerschaftsgelüste! Es gibt Tage und Momente, in denen meine Glücksgefühle mich überkommen. Aber auch die Tage, an denen ich grundlos traurig bin. Von Gelüsten kann ich ein Lied von singen, ich esse Eiscreme mit Pommes oder Reis mit Ahornsirup. Ich glaube, das beantwortet alles oder?! Übelkeit hat mich glücklicherweise nicht so getroffen, nur anfangs. Ich klage eher über Sodbrennen und dauerhafter Müdigkeit.

Ihr seid seit 2019 zusammen und habt daher sehr früh mit der Familienplanung angefangen: War es eine Überraschung oder geplant?

Ich war schon immer der Meinung, dass es für eine Familienplanung den absolut richtigen Zeitpunkt nicht gibt. Pläne dieser Form gehen meistens auch nicht auf oder man ist am Ende enttäuscht und frustriert. Für uns war es immer der Wunsch, gemeinsam Kinder zu haben, daher haben wir es dem Schicksal überlassen, und haben uns sehr über diese Überraschung gefreut. Für uns ist es Gottes Geschenk.

Wie viele Kinder hättet ihr am liebsten?

Das lassen wir auf uns zukommen. Das erste Kind ist immer eine ganz besondere Erfahrung. Wir werden schauen wie gut wir das Kind schaukeln werden – im wahrsten Sinne. Dann werden wir zusammen entscheiden, wann und ob ein zweites Kind kommen soll – auch wenn wir schon gerne mehrere Kinder hätten.

Verlobt seid ihr ja schon: Wird die Hochzeit schon geplant, habt ihr einen Termin im Auge?

Unsere Hochzeit war eigentlich im Sommer 2021 geplant. Letztes Jahr begannen wir mit Vorbereitungen in Griechenland, doch leider müssen wir aufgrund der allgemeinen Umstände die Hochzeit auf ungewisse Zeit erstmal verschieben. So wie wir uns unsere Hochzeit in Griechenland vorstellen, kann sie momentan nicht umgesetzt werden. Wir möchten keine Risiken und Einschränkungen, zudem sind wir sind auch ohne Ring am Finger glücklich.

Dein Song „Ein Teil von mir“ wurde in den ersten 24 Stunden über 600.000 Mal angeklickt. Hättest Du das jemals erwartet?

Nein! Das war eine riesige Überraschung für mich und ich habe mich natürlich riesig gefreut. Eine viel größere Freude bereitet mir jedoch, dass der Song die Herzen der Menschen berührt und ihnen Gänsehaut bereitet. Es sind Zeilen von Herzen und Emotionen, die neu für mich sind, jedoch können sich die meisten Eltern und werdenden Eltern mit diesen Emotionen identifizieren. Ich habe mit vielen anderen bei Instagram geschrieben, die auch in anderen Umständen sind. Oder die , die diese tolle Erfahrung des Elternseins schon machen dürfen.

Apropos singen: Kannst Du Dir auch eine Karriere als Sängerin vorstellen? Die Stimme hättest Du ja.

Vielen Dank! Sängerin zu werden, war schon immer mein Kindheitstraum, den ich leider irgendwann aufgehört habe, zu verfolgen. Meine Vorstellung eines Musikers ist sehr speziell, ich habe noch viel an mir zu arbeiten, um eine gute Sängerin zu sein, allerdings war der Song ein kleiner Neuanfang für mich, wieder an meinen Traum und an mich zu glauben. Das verdanke ich den Leuten da draußen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.