Ex-DSDS-Juror Orkan „Zeynep“ wütet auf Grundstück von Dieter Bohlen – „Das ist echt das Grauen“

Dieter Bohlen präsentiert 2018 in einem Möbelhaus seine Werbekampagne "Von Bohlen empfohlen" und sitzt auf einem Sofa.

Das Orkantief „Zeynep“ hat auf dem Grundstück von Dieter Bohlen, hier auf einem Foto aus dem Jahr 2018, heftig gewütet.

Orkantief „Zeynep“ hat DSDS-Legende Dieter Bohlen heimgesucht. Der Pop-Tital beschrieb die Schäden, die das Orkantief auf seinem Grundstück angerichtet hat, als „das Grauen“ und „Horror“.

Von seinem Wald ist nicht viel übriggeblieben. Das Orkantief „Zeynep“, das am Freitagabend (18. Februar 2022) und in der Nacht zum Samstag über weite Teile von Deutschland hinweggefegte, hat bei Poptitan Dieter Bohlen gewütet.

Umgestürzte Bäume, umherfliegende Gegenstände, Sturmflut – die Folgen des Orkans sind verheerend. Auch DSDS-Legende Dieter Bohlen (68) kämpft mit ihnen.

Orkan „Zeynep“ wütet auf Grundstück von Dieter Bohlen – „Nicht viel übrig“

„Das sieht aus wie Erdbeben hier. Mehr geht gar nicht. Irgendwie ist von meinem schönen Wald nicht mehr viel übriggeblieben“, so Bohlen am Samstagmittag (19. Februar 2022) in einem Instagram-Video.

Alles zum Thema Dieter Bohlen

Der langjährige RTL-Juror steht mit dicker Jacke und Mütze in dem Waldstück, das zu seinem Grundstück in Niedersachsen gehört und filmt sich selbst inmitten der umgestürzten Bäume.

Bohlen schreibt zu dem kurzen Clip: „Das ist echt das Grauen. Der zweite Orkan war dreimal so schlimm … Horror.“ Schon nach dem vorherigen Orkantief „Ylenia“ hatte sich Bohlen aus seinem Wald gemeldet. „Hier sind so dreißig Bäume in meinem Wald umgekippt“, hatte er da berichtet.

Orkan „Zeynep“: Dieter Bohlen will alles wieder aufforsten

Das Wichtigste aber: Verletzt wurde auf seinem Grundstück niemand. Dieter Bohlen: „Wir kriegen das hin. Ich lass mir doch nicht von so einem Scheiß Orkan hier alles kaputt machen.“ Sein Plan: Alles wieder aufforsten.

Dass Bohlen sich noch in den Ausläufen des gefährlichen Orkans wieder in seinen Wald wagte, fanden einige seiner Follower übrigens nicht ganz so gut. Besorgt schrieb einer: „Ist es nicht ziemlich unsicher, da jetzt schon reinzugehen?“ Ein anderer mahnte: „Pass auf dich auf!“

Nach dem Aus bei DSDS und Das Supertalent: Was macht Dieter Bohlen?

RTL und Dieter Bohlen waren über 19 Jahre ein eingespieltes Team. Im Frühjahr 2021 verkündetet der Kölner Sender die überraschende Trennung. Als Grund wurde genannt, dass das Programm familienfreundlicher werden wolle. Ein Dieter Bohlen mit seinen zum Teil barschen und flapsigen Sprüchen passte da nicht mehr ins Konzept.

Für den 67-Jährigen kein Grund, Trübsal zu blasen. Im Gegenteil: Er genießt seine neu gewonnene Freizeit, wie er Ende 2021 in einem  Instagram-Video verriet. „Leute: Freiheit, ich kann im Moment tun und lassen, was ich will!“, so Bohlen, der sich darüber freute, Zeit mit seiner Familie zu verbringen und zu Hause sein zu können. Sein zu Hause hat nun gelitten. Jetzt muss sich Dieter Bohlen daran machen, die Schäden des Orkans aufzuräumen. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.