„Die Geissens“ Große Pläne in Dubai, doch Blick auf Luxus-Villa ist speziell

Shania (l.), Robert (m.) und Carmen Geiss (r.) sitzen an einem Tisch und diskutieren.

Robert (m.) und Carmen Geiss (r.) wollen ein Haus in Dubai kaufen – Tochter Shania (l.) kann mit den Plänen ihrer Eltern nicht besonders viel anfangen. 

„Die Geissens“ verschlägt es in einer neuen Folge ihrer VOX-Dokusoap nach Dubai. Hier verfolgt Robert Geiss große Pläne – von denen Tochter Shania jedoch so überhaupt nichts hält: Sie macht sich Sorgen um ihre Eltern. 

Aufbruchstimmung bei den Geissens in Dubai: Die Millionärsfamilie (neue Folgen montags, 20.15 Uhr, bei RTLZWEI) ist mal wieder für ein paar Tage in der Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Wenn es nach Carmen geht, soll Robert nun endlich Nägel mit Köpfen machen: „Wir wollten seit Jahren nach Dubai ziehen, aber die Kinder haben uns gehindert. Jetzt bin ich dran! Ohne Wohnung fliege ich hier nicht mehr weg!“

Ihren Mann muss sie von Dubai ohnehin nicht mehr überzeugen. Roooobert ist ebenfalls Fan: „Jeden Morgen, wenn man die Gardine aufzieht, hat man Sonne. Wenn man mal einen wolkigen Tag erwischt, geht man in irgendeine Shopping-Mall. Es wird einem also nie langweilig hier, es ist der ‚place to be‘ in den nächsten 10, 20 Jahren.“ Stimmt natürlich. Zumindest, wenn man sich nicht sonderlich für Menschenrechte interessiert und auf Pressefreiheit keinen Wert legt.

Shania und Davina über ihre Eltern: „Die können nicht auf sich aufpassen“

Und was sagen Shania und Davina zu den Plänen ihrer Eltern, sich auch in Dubai eine Bleibe zuzulegen? Bekanntlich stehen sie ja nicht so auf die Stadt am Persischen Golf. Shania ist es ziemlich egal: „Ich bin nicht dagegen. Die sollen tun und machen, was sie wollen.“ Ihre Schwester hat jedoch Bedenken: „Die machen nur Blödsinn, wenn die hier leben würden. Wir machen uns schon Sorgen.“ Shania: „Die können nicht auf sich aufpassen, mega-peinlich!“

Alles zum Thema Carmen Geiss

Doch von den Lästereien lassen sich Carmen und Robert nicht ablenken. Sie treffen einen Künstlermanager und Immobilienmakler, der ihnen ein paar Apartments in der Wolkenkratzer-Metropole zeigen will. Das erste ist jedoch direkt ein No-Go, denn: Es befindet sich – wer hätte es ahnen sollen? – in einem Hochhaus. Die Aussicht ist zwar toll, aber für Robert, der unter Höhenangst leidet, kommt es nicht infrage. Das weiß auch Carmen: „Der Robert kriegt das hier nicht auf die Reihe.“ Doch auch bei der 57-Jährigen fällt die Immobilie durch: „Die Lage gefällt mir nicht. Hier gibt es nichts. Das ist nicht meins.“

Die Geissens: „Manchmal denke ich, dass Papa lieber einen Jungen hätte“

Beim nächsten Versuch hat Robert einen vermeintlich narrensicheren Plan. Schließlich sollen die Kinder die Geissens regelmäßig in Dubai in der neuen Wohnung besuchen. Was läge also näher, als Shania eine ganz besondere Immobilie persönlich schmackhaft zu machen? Robert ist sich sicher: Die 18-Jährige wird geflasht sein. Shania ist jedoch skeptisch, als ihr Vater sie in einen Lamborghini packt und mit ihr in eine Garage fährt: „Man kann hier mit dem Lambo direkt in die Immobilie fahren und ist dann in einem Club“, freut er sich.

„Das ist das, was dich erwartet, wenn du 21 Jahre alt wirst und deinen Geburtstag feierst!“, strahlt er seine Tochter erwartungsfroh an. Doch Shania macht sich nach dem Auftritt ganz andere Gedanken um ihren Vater: „Okay, mit dem Auto auf den Dancefloor zu fahren, das ist schon cool, aber manchmal denke ich wirklich, dass Papa lieber einen Jungen hätte oder selbst da Geburtstag feiern würde.“

Carmen Geiss: „Das ist eine Spanner-Villa!“

Nächster Versuch: Eine luxuriöse Beach-Villa mit vier Schlafzimmern, einem Pool, eigenem Aufzug und Privatkoch auf ganzen 1.200 Quadratmetern Fläche. Als Carmen und Robert die Immobilie besichtigen, wird vor der Tür gerade lautstark gefeiert. „Normalerweise ist Ruhe hier, oder?“, erkundigt sich Carmen. Oder?!

Doch die Villa befindet sich genau in der Partymeile, was nicht lange unbemerkt bleibt. „Da haben sich gerade zwei angeflirtet, das ging ganz schnell. Das ist so eine Spanner-Villa hier, da kannst du von überall gucken“, konstatiert die 57-Jährige lachend. Robert grinst: „Das ist Tinder live!“ Doch aus dem wilden Partyalter sind die Geissens mittlerweile raus, daher wird auch diese Villa nicht gekauft: „Mir ist die zu groß und ich bin da zu sehr im Trubel drin“, erteilt Carmen der Immobilie eine Absage. Die Suche in Dubai geht also weiter. (tsch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.