Heftige Abfuhr „Bachelorette“ nur Stunden vor Drehstart abserviert und ausgetauscht

Jessica Florini Selfie

Jessica Florini auf einem Selfie, welches sie im Februar 2021 auf Instagram geladen hat. Der Realitystar wird doch nicht Schweizer „Bachelorette“.

Köln – Während in Deutschland zuletzt „Bachelor“ Niki Griesert für Schlagzeilen sorgte, gibt es nun auch in der Schweiz einen aufsehenerregenden Vorfall bei der Kuppelshow. Eigentlich sollte Realitystar Jessica Florini (24) nächste „Bachelorette“ werden – doch wenige Stunden vor Drehbeginn wurde sie einem Medienbericht zufolge kurzerhand ersetzt.

  • „Bachelorette“ in der Schweiz Stunden vor Drehstart ausgetauscht
  • Sender soll bei „Bachelorette“ zweigleisig gefahren sein
  • Auch in Deutschland sorgte „Bachelor“ Niko Griesert zuletzt für Aufsehen

Wochenlang hatte sich Jessica Florini auf ihre Rolle als „Bachelorette“ vorbereitet. Sie postete auf ihrem Instagram-Kanal alte Aufnahmen, um ihren neuen Job vor ihren Followern zu verheimlichen. Außerdem begab sie sich für fast zwei Wochen in Corona-Quarantäne, um die männlichen Bewerber nicht zu gefährden.

Alles zum Thema Social Media
  • Plattform sollte aufhören, „TikTok zu sein“ Instagram reagiert klar auf laute Kritik – auch Stars involviert
  • Sein Ernst? Vater führt seine Fünflinge an der Leine – Video sorgt für Mega-Diskussion
  • Schlammschlacht der Spielerfrauen „Wagatha Christie“: Rooney bekommt Netflix-Doku, Vardy muss bluten
  • Özcan und Höger gratulierten bereits Ex-FC-Profi Clemens mit Freundin Lisa im Baby-Glück
  • Nach Sorge um „Coupleontour“-Ina Vanessa über schockierenden Vorfall – „Sehr knapp dem Tod entkommen“
  • Matthijs de Ligt zum FC Bayern Mega-Deal jetzt offiziell – Abwehr-Star bringt Model-Freundin mit
  • Schwarzenegger-Spruch und erste Schläge auf dem Court Tennis-Star Zverev gibt Verletzungs-Update
  • Sie saß bei der Formel 1 Probe Ganz schön schnell: Lindsay Brewer gibt Vollgas
  • Beatrice Egli Nach Song-Premiere: Schlager-Star zeigt sich mit Mega-Ausschnitt
  • Tour de France Hund sorgt für Sturz-Chaos: Etappensieger schimpft bei Instagram

Doch wie der Schweizer „Blick“ berichtet, war das alles vergebene Liebesmüh: Der Sender „3plus“ soll die 24-Jährige nur Stunden von Drehbeginn einfach durch eine andere Single-Frau ersetzt haben.

Dem Bericht zufolge habe der Sender die ganze Zeit zweigleisig geplant, sich kurz vor Showstart für eine „Bachelorette“ entschieden – die beiden hätten natürlich nichts voneinander gewusst.

Dazu äußern will sich „3plus“ bisher nicht. Auch Jessica Florini hält sich bedeckt – sie stellte gegenüber dem „Blick“ lediglich klar, dass sich das Thema „Bachelorette“ für sie erledigt habe.

„Bachelor“ Nico Griesert sorgte in Deutschland für Eklat

Auch in Deutschland hatte die vergangene Staffel des „Bachelor“ für mächtig Wirbel gesorgt. Erst hatte Nico Griesert die Kölner Kandidatin Michèle nach Hause geschickt, hadert dann mit seiner Entscheidung und holte sie schließlich im Finale in die Show zurück – um sie dann erneut abzuservieren.

Doch aus einer Beziehung mit seiner Auserwählten Mimi („Du bist meine Traumfrau“) ist auch nichts geworden – stattdessen soll er nach der Show doch mit Michèle geturtelt haben. Doch was eine Beziehung angeht, halten sich die beiden sehr bedeckt.

Ob sie nach dem Hin und Her noch eine Zukunft haben? Unklar, der Ausgang dieser Geschichte ist offen… (so)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.