WDR-Abgang „Aktuelle Stunde“ verliert überraschend bekanntes Gesicht

1_AKS_Dietz_Sevendim_2015

Asli Sevindim und „Aktuelle Stunde“-Kollege Michael Dietz.

Köln – Am kommenden Samstag moderiert sie das letzte Mal die „Aktuelle Stunde“.

Die Moderatorin Asli Sevindim verlässt den WDR und wechselt ins NRW-Integrationsministerium. Die Duisburger Journalistin stand seit 2006 für die „Aktuelle Stunde“ vor der Kamera. 

Asli Sevindim verlässt WDR für NRW-Ministerium

„Asli Sevindim steht für engagierte, einfühlsame Moderationen und hartnäckig geführte Interviews“, lobt Gabi Ludwig, Chefredakteurin Landesprogramme Fernsehen.

Alles zum Thema WDR
  • Gaby Köster Großes Comeback – Kölner Komikerin meldet sich mit eigener Sendung zurück
  • „Gehackt?“ Panne vor „Tagesschau“ bei ARD und WDR, Sender reagiert
  • „Let’s Dance“ Joachim Llambi schießt gegen WDR-Sportchef: „Verarschen kann ich mich selbst“
  • „Domian live“ Moderator meldet sich zu Wort, seine Nachricht macht traurig
  • „Lindenstraße“ Bagger auf WDR-Gelände in Köln gesichtet – trauriger Anblick für Fans
  • Kölner Karneval-Star Jürgen Beckers mit emotionaler Beichte: „Ich verlor meine Frau an eine Frau“
  • Überraschende Personalie DFB holt WDR-Sportchef Simon für wichtige Stelle
  • Familie Fussbroich Neuer Job: Sohnemann Frank trägt die „Schuld“
  • Von RAF-Terroristin zur Kommissarin Katharina Wackernagel übernimmt Hauptrolle in beliebter ARD-Serie
  • „Tatort“-Tod Fans entsetzt: „Verlange ein neues Ende“

Sevindim soll ihre neue Aufgabe zum 1. Juli beginnen und auf den bisherigen Abteilungsleiter Integration, Aladin El-Mafaalani folgen. 

Asli Sevindim begann ihre journalistische Tätigkeit 1998 beim WDR als Autorin und Reporterin für das damalige Funkhaus Europa. Später moderierte sie verschiedene Sendungen wie „Cosmo“ bei Funkhaus Europa, „Cosmo TV“ im WDR Fernsehen und das „WDR5 Morgenecho“.

(sp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.