Kurioser DHL-Zoff Frau fällt fast vom Glauben ab – ihre Sendung landet im Klo

Ein DHL-Mitarbeiter trägt ein Paket unter seinem Arm.

Eine Frau aus Hamburg hat auf der DHL-Facebookseite einen kuriosen Vorfall geschildert. Das Symbolfoto zeigt einen Paketboten beim Ausliefern eines Paketes.

Eine Frau schilderte auf der DHL-Facebookseite einen kuriosen Vorfall. Ihr Paket landete an einem ziemlich ungewöhnlichen Ablageort. Etwas Pech war allerdings auch dabei.

DHL und seine Kundschaft. Eine Beziehung, die längst nicht immer harmonisch verläuft. Mal sind es zu lange Wartezeiten, mal ist es der unzuverlässige Paketservice, der den Kunden und Kundinnen den letzten Nerv raubt.

Es vergeht kaum ein Tag, an dem DHL nicht ins Kreuzverhör wutentbrannter Menschen gerät, die auf Social Media ihrem Ärger freien Lauf lassen.

Der Vorfall, den eine Frau nun aber auf der Facebookseite des Paketzustellers schilderte, zählt wohl zu der Kategorie: ganz besondere DHL-Schmankerl! Im Fokus: Der wohl kurioseste Paket-Ablageort in der Unternehmensgeschichte.

DHL: Paket landet im Badezimmer

Alles zum Thema App

Wer kennt es nicht: Die Paketlieferung wird seit Tagen akribisch mit der DHL-Sendungsverfolgung geortet. Nur noch schnell von der Arbeit heim, dann kann der neuste Schatz endlich in den Armen gehalten werden.

Beim Eintreffen in den heimischen vier Wänden ist die Enttäuschung dann oftmals riesengroß: „Wo ist das verdammte Paket denn nun? Es soll doch eigentlich zugestellt worden sein“, so steht es jedenfalls in der App.

Genauso dürfte es einer Frau aus Hamburg gegangen sein, die einen kuriosen DHL-Vorfall auf Facebook schilderte. Denn als die Frau gerade dabei war, ihr Badezimmer zu betreten, fiel sie fast vom Glauben ab. Denn nicht mal die heiligen, sanitären Anlagen des eigenen Zuhauses scheinen vor DHL-Willkür sicher zu sein. Das Paket der Dame war tatsächlich zugestellt worden.

Scheinbar wurde es durch das gekippte Fenster gequetscht. Allerdings landete die Sendung nicht auf einem flauschigen Teppich, sondern mitten in einer Schüssel – in der Kloschüssel, um genau zu sein. Denn dem Beweisfoto der Frau zu urteilen, war dummerweise der Klo-Deckel hochgeklappt. So ein Mist aber auch! „Da haben wir auch doof geguckt. Treffsicher war der Bote aber“, witzelte die Frau im EXPRESS.de-Gespräch.

DHL: Frau schimpft – Sendung fällt ins Klo

„Das ist eure Paketzustellung? Päckchen durchs Badezimmerfenster stopfen? Mega!“, schimpfte die genervte Frau auf Facebook, die ihr Päckchen erst einmal aus dem Klo fischen musste.

Auch DHL reagierte prompt. Allerdings schien auch die Erklärung des Paketdienstes nichts mehr am Ärger der aufgebrachten Frau ändern zu können. Stattdessen wies man jegliche Schuld von sich.

„Bei Anliegen/Beschwerden zu Sendungen mit DHL Express können wir Dir hier bei DHL Paket leider nicht weiterhelfen. Bitte wende Dich direkt an den zuständigen Kundenservice von DHL Express“, schrieb eine Mitarbeiterin des DHL-Social-Media-Teams.

Ein DHL-Kunde gab der Frau zumindest einen wertvollen Ratschlag mit auf den Weg. Zugegeben: Hätte sie das vorher gewusst, wäre der Vorfall nur halb so ärgerlich, beziehungsweise nass gewesen. „Man macht ja auch den Klodeckel zu“, witzelte der Kunde. (cw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.