Mit 94 Jahren Ehemaliger KZ-Wachmann in Wuppertal angeklagt

Neuer Inhalt

In Wuppertal ist ein ehemaliger Wachmann des NS-Konzentrationslagers Stutthof in Danzig angeklagt worden. Unser Symbolfoto zeigt den Eingang des Stutthof Museums in Sztutowo in Polen im Oktober 2015. 

Wuppertal – Vor dem Landgericht Wuppertal könnte 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ein Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann des NS-Konzentrationslagers Stutthof beginnen.

  • 94-jähriger Mann in Wuppertal angeklagt
  • Angeklagter soll als als Wachmann im NS-Konzentrationslager Stutthof gearbeitet haben
  • Verhandlungsfähigkeit des Mannes wird begutachtet

Vor der Jugendstrafkammer sei ein heute 94 Jahre alter Mann angeklagt, sagte ein Sprecher des Gerichts am Montag (13. Juli). Derzeit werde dessen Verhandlungsfähigkeit begutachtet.

Alles zum Thema Nationalsozialismus

Wuppertal: 94-jähriger ehemaliger KZ-Wachmann angeklagt

Wenn das Ergebnis vorliege, werde über die Eröffnung des Hauptverfahrens entschieden. Nach früheren Angaben der Schwerpunkt-Staatsanwaltschaft in Dortmund war der Mann Wachmann im NS-Konzentrationslager Stutthof.

Hier lesen Sie mehr: 75 Jahre Stauffenberg-Attentat – Die geheime Geschichte des 20. Juli

In Hamburg läuft derzeit ein Prozess gegen einen Ex-Wachmann im NS-Konzentrationslager Stutthof. Der 93-Jährige hatte zum Auftakt im vergangenen Oktober eingeräumt, dass er dort Wachmann war. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.