Keine versteckte Kamera Moderator Guido Cantz sitzt bei Deiters in Frechen an der Kasse 

Fernsehstar Guido Cantz und Deiters-Geschäftsführer Björn Lindert bei der Arbeit an der Kasse.

Fernsehstar Guido Cantz sitzt am Samstag (6. November 2021) bei Deiters in Frechen an der Kasse. Deiters-Geschäftsführer Björn Lindert hilft ihm. 

Ein prominenter Kassierer war am Samstag in der Deiters-Filiale in Frechen zu begutachten: Moderator Guido Cantz wagte sich in für ihn unbekanntes Terrain an der Kasse – und das alles für den guten Zweck.

Frechen. Hat ein beliebter Fernsehmoderator seine neue Berufung gefunden? Am Samstagvormittag (6. November 2021) staunten viele Kunden der Deiters-Filiale in Frechen wohl nicht schlecht, als sie an der Kasse ihre Kostüme und Verkleidungen bezahlen wollten.

Denn dort kassierte niemand Geringeres als der Kölner Fernseh- und Karnevals-Star Guido Cantz (50). Der moderiert unter anderem „Verstehen Sie Spaß“ – doch hier gab es keine versteckte Kamera. 

Deiters und Guido Cantz sammeln Geld für den guten Zweck

Dass der 50-Jährige bei Deiters an der Kasse saß, hatte einen ernsten Hintergrund. Die Aktion gehört nämlich zu insgesamt 40 Aktionen der Organisation „Menschen für Menschen“, die in diesem Jahr zur Feier des 40. Geburtstags der Stiftung geplant worden sind.

Alles zum Thema Guido Cantz

Guido Cantz sammelte als Deiters-Kassierer also Geld für den guten Zweck – mit den Spenden werden Menschen in ländlichen Regionen Äthiopiens unterstützt, um ihre Lebensbedingungen zu verbessern.

„Also Hut ab, Guido hat das echt super gemacht. Bei ihm war immer eine Schlange, das war durchaus ein straffes Programm für ihn in den zwei Stunden“, sagt Deiters-Geschäftsführer Björn Lindert nach der Spendenaktion. „Ich würde ihn jederzeit wieder als Aushilfskassierer nehmen.“ Viel wichtiger sei jedoch die Aktion an sich. „Vor allem die tolle Spendensumme, die wir jetzt ‚Menschen für Menschen‘ zur Verfügung stellen können, erfreut uns sehr“, so Lindert.

Guido Cantz: „Das hat richtig Spaß gemacht“

Und es kam auch eine beachtliche Summe zusammen: Deiters hat 5.000 Euro Startkapital gegeben, dazu hat Guido Cantz in den zwei Stunden an der Kasse weitere 2.261,84 Euro eingenommen – das wäre eine Spendensumme von 7.261,84 Euro. Deiters hat diese dann auf 8.000 Euro aufgerundet.

Cantz hat der Ausflug ins neue Berufsfeld gefallen: „Das hat richtig Spaß gemacht. Die Leute waren total happy und man merkt die Vorfreude auf Karneval. Ich finde, ich habe mich auch echt gar nicht mal so dumm angestellt an der Kasse. Und die Summe ist natürlich spitze.“ Kassieren für den guten Zweck – Fernsehstar Guido Cantz ist für jeden Spaß zu haben. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.