Corona aktuell Schockierende Entwicklung bei Corona-Toten – weiter Skepsis bei Inzidenz

Konzert vor 13.000 Fans in Düsseldorf Absage? Veranstalter hat Entscheidung getroffen

Neuer Inhalt (3)

Das Konzert in Düsseldorf mit Sarah Connor, Bryan Adams und weiteren Künstlern kann nicht wie geplant am 4. September stattfinden.

Düsseldorf – Das war fast zu erwarten: Das Konzert Give Live A Chance in Düsseldorf am 4. September muss aufgrund der jüngsten Entwicklungen in den Spätherbst verschoben werden.

Trotz eines überzeugenden Hygiene- und Schutzkonzepts sahen sich die Organisatoren angesichts steigender Infektionszahlen und im Raum stehenden, nachträglichen Kapazitätsbeschränkungen, die eine allgemeine Verunsicherung zur Folge hatten, zu diesem Schritt veranlasst.

Konzert in Düsseldorf: 7000 Kartenkäufer bekommen ihr Geld zurück

Mehr als 7.000 Besucher, die bereits Tickets für die Veranstaltung erworben haben, wird nunmehr das Eintrittsgeld einschließlich Vorverkaufsgebühren zurückerstattet.

Eigentlich war in Abstimmung mit der Stadt Düsseldorf und dem NRW-Gesundheitsministerium vereinbart worden, das Infektionsgeschehen bis zum 31. August zu beobachten und dann eine endgültige Entscheidung zu treffen. Ein Abrücken hiervon war durch Bedenken der Landesregierung deutlich geworden. Die gegensätzlichen Positionen ließen sich nicht überbrücken.

Düsseldorf: Bryan Adams und Sarah Connor sollten auftreten

„Wir sind nach wie vor der Auffassung, dass unser Maßnahmen-Katalog Fans, Künstlern und Mitarbeitern umfassenden Schutz bietet“, erklärte Give Live A Chance-Veranstalter Marek Lieberberg in einer Stellungnahme. Beim Konzert sollten Bryan Adams, Sarah Connor, Rea Garvey, The BossHoss, Joris und Michael Mittermeier in Düsseldorf aufzutreten.

Ob das Konzert nun tatsächlich in diesem Jahr noch stattfinden kann, wird von den weiteren Entwicklungen in Sachen Covid-19 abhängen. (vog)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.