Weltweit erster Fall Große Überraschung – Kölner Zoo gelingt Sensation mit Zuchterfolg

Zwei Waranen-Jungtiere neben einer leeren Eierschale.

Diese beiden Zwillingswarane schlüpften im Kölner Zoo aus einem Ei.

Der Kölner Zoo ist bekannt für sein Engagement im Artenschutz. Kürzlich gelang ihm ein weiterer Zuchterfolg und mit dabei waren zwei ganz besondere Jungtiere.

Wieder einmal ist dem Kölner Zoo ein wahrer Zuchterfolg geglückt. Gleich mehrere Jungtiere einer extrem vom Aussterben bedrohten Waranenart schlüpften in den vergangenen Monaten.

Doch wäre das noch nicht genug, wurden die Pflegerinnen und Pfleger gleich mit einer absoluten Weltsensation überrascht. Denn wie der Zoo am Donnerstag (29. September 2022) bekannt gab, steckten aus einem der letzten Eier gleich zwei Babys ihre Köpfe heraus.

Überraschung im Kölner Zoo: Zwillingswarane schlüpfen aus einem Ei

Dies sei weltweit der erste dokumentierte Fall von Zwillingswaranen dieser Art. Generell seien Zwillingsgeburten bei Reptilien eine wahre Rarität. Die Mitchells Warane zählen zu den bedrohtesten und seltensten Reptilien ihrer Art.

Alles zum Thema Kölner Zoo

Mitchells Warane leben eigentlich im Norden Australiens, wo sich auch die invasive Agakröte breit gemacht hat, erklärt der Zoo. Die Warane fressen diese Kröten und sterben schließlich an ihrem Gift. Das führte schließlich zu einem Bestandsrückgang um mehr als 80 Prozent. Regional seien es sogar bis zu 97 Prozent.

Kölner Zoo nahm beschlagnahmte Warane auf

Der Kölner Zoo hatte im Mai 2021 den Behörden geholfen, in Deutschland beschlagnahmte Mitchells Warane aufzunehmen. „Dieser Beschlagnahmungsfall konnte glücklicherweise in etwas Positives umgewandelt werden. Nämlich in ein Arterhaltungszuchtprogramm. Das zeigt, wie wichtig moderne Zooarbeit für den Artenschutz ist“, freut sich  Theo Pagel, Direktor des Kölner Zoos.

Im Januar und März dieses Jahres kam es dann zu Paarungen und Eiablagen. Nach viereinhalb bis sechs Monaten schlüpften die Jungtiere. Aus einem der letzten Eier kamen das Zwillingspärchen. Lediglich 17 Zentimeter groß und vier Gramm schwer sind die Warane direkt nach dem Schlupf.

Einer der Babywarane steckt beim Schlüpfen im Kölner Zoo seinen Kopf aus dem Ei.

Einer der Babywarane steckt beim Schlüpfen im Kölner Zoo seinen Kopf aus dem Ei.

Derzeit werde eines der im Juli geschlüpften Jungtiere in der Nachzuchtabteilung des Kölner Zoos in einem Terrarium gezeigt. Die restlichen Babywarane werden hinter den Kulissen des Aquarium aufgezogen.

Das Ziel sei es, ein Erhaltungszuchtnetzwerk aufzubauen, um die Mitchells Warane vor dem Aussterben zu bewahren. Deswegen wurden auch bereits acht Warane an andere Zoos in Europa abgegeben.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.