Familie Fussbroich Neuer Job: Sohnemann Frank trägt die „Schuld“

Fred, Annmie und Elke Fussbroich

Sohnemann Fank ist rank und schlank geworden: Die Familie Fussbroich.

Die berühmte Kölner TV-Familie Fußbroich ist jetzt neuerdings als Markenbotschafter für ein typisch kölsches Produkt unterwegs.

Manchmal ist es ja auch schön, wenn alles beim Alten ist. So wie bei Deutschlands erster TV-Doku-Kultfamilie, den Fußbroichs. In Köln-Buchheim haben es Fred und Annemie einigermaßen durch den Winter geschafft, da kommt für die beliebten kölschen Urgesteine ein neuer Job um die Ecke: sie werden Werbebotschafter.

Köln: Familie Fussbroich jetzt Markenbotschafter für Himmel & Ääd

„Schuld ist der Frank“, lachen Fred und Annemie, denn ihr Sohnemann hat ab sofort ein neues und leckeres Geschäftsfeld aufgetan und rührt ab sofort die Werbetrommel für ein eckt kölsches Gericht: Himmel un Ääd! Denn das Gemisch aus Kartoffelpüree mit Apfelmus gibt es ab sofort auch im Glas – und die Kölner TV-Familie ist Feuer und Flamme.

Fred und Annemie Fußbroich in ihrer Küche in Köln-Buchheim.

Annemie und Fred Fussbroich am heimischen Küchentisch in Köln.

Alles zum Thema WDR
  • ARD-Korrespondent Gerd Ruge im Alter von 93 Jahren gestorben – WDR ändert Programm
  • „Kölner Treff“ Frau von Eko Fresh komplett entstellt – das ist Sarahs krasse Botschaft
  • Trotz Rückzug Armin Laschet bleibt seinen Fans in NRW erhalten
  • Nach Eklat um Moderatorin WDR trifft klare Entscheidung, Journalistin erhebt Vorwürfe
  • So spielt das Leben Wilfried Schmickler (66): Vor sechs Monaten fast tot, jetzt Preisträger
  • Nach WDR-Zoff Kölner Top-Anwalt zieht für abgesetzte Moderatorin vor Gericht
  • Ilka Bessin Wohin ist Cindy aus Marzahn verschwunden?
  • Trauer um „Lindenstraße“-Star Schauspieler Kostas Papanastasiou ist tot
  • Zum Geburtstag Kölner Kult-Figur soll auf Ampeln in der City leuchten
  • Nach 20 Jahren Beliebte WDR-Moderatorin lässt sich scheiden

„Ich habe jemanden kennengelernt, der die Sachen herstellt“, erzählt Frank die Geschichte. „Dann habe ich mal probiert, aber es war noch nicht so ganz auf kölsche Art.“ Also kochte Ehefrau Elke Himmel un Ääd nach, Hersteller Vitalguru ließ sich drauf ein – und schwupps wurden die Fußbroichs zu Markenbotschaftern.

Himmel un Ääd aus dem Glas – davon kann aber Frank gar nicht mehr so viel essen. Denn nicht nur Fans haben bemerkt, dass der „Schrank“ nur noch ein „Schränkchen“ ist. Seit Dezember hat er knapp 25 Kilo abgenommen. „Ich habe eine OP hinter mir, ähnlich wie Reiner Calmund“, berichtet er über seine Magen-Bypass-Operation. Mittlerweile bringt er nur noch 130 Kilo auf die Waage.

Frank Fussbroich nimmt mit Calmund-OP unfassbar ab

„Es war an der Zeit, etwas zu tun. Nicht nur aus optischen Gründen“, so der 53-jährige Reality-TV-Star (Promi Big Brother, Dschungelcamp). „In meinem Leben musste sich etwas ändern“. So kann er auch ruhigen Gewissens den neuen Trend als Markenbotschafter vertreten. „Es ist vegan, glutenfrei und hat keine Konservierungsstoffe. Das hat mir gefallen.“ Und: In der vergangenen Woche wurden 40.000 Gläser als Soforthilfe in die Ukraine gespendet.

Die Kölner TV-Urgesteine gibt es also ab sofort nicht nur (in Wiederholungen) auf der Mattscheibe – sondern bald auch bei Rewe und Co. auf dem Glas.  Zum Thema neue Fernseh-Ambitionen gibt es übrigens nichts Neues. „Wir sind froh, dass es uns einigermaßen gut geht. Das reicht ja schonmal“, sagen Fred und Annemie. Eine Familie zum Knutschen!

„Die Fussbroichs“: Wie alles begann

1979 drehte Ute Diehl in einem Kölner Kinderzimmer einen kritischen Dokumentarfilm über das Konsumverhalten des elfjährigen Frank Fussbroich. Zehn Jahre später kehrte Diehl in dieselbe Wohnung in Köln-Buchheim zurück, um nach dem Rechten zu sehen. Der Erfolg der WDR-Doku war so durchschlagend, dass sich daraus eine Serie mit der Familie Fussbroich entwickelte. Für das Konzept gab es 1992 den Grimme Preis.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.