Einzigartig in Europa Kölner Marktriese revolutioniert Geschäft: Farm auf eigenem Dach

Neuer Inhalt (3)

Auf dem Dach des Supermarktes werden 800.000 Pflanzen Basikilum pro Jahr angepflanzt.

Köln/Wiesbaden – Ein Supermarkt, der seine eigene Waren anbaut – das hat der Kölner Handelsriese Rewe realisiert. Am Donnerstag (27. Mai) eröffnete der erste „Rewe Green Farming-Markt”.

  • Kölner Marktriese Rewe eröffnet nachhaltigen Supermarkt in Wiesbaden
  • Basilikumfarm und Fischzucht auf Dach den Markets
  • Konzept ist in Europa einzigartig

Der „Supermarkt der Zukunft” steht in Wiesbaden-Erbenheim. Laut Informationen des Unternehmens sei er der europaweit erste Supermarkt mit ressourcenschonender Lebensmittelproduktion auf dem eigenen Dach.

Rewe Green Farming-Markt in Wiesbaden: Farm auf eigenem Dach

Wie können sich Kunden das also vorstellen? Der rund 1500 Quadratmeter große Markt soll das Ambiente eines Marktplatzes wiedergeben. Säulen aus nachhaltigem, gestapelten Holz bilden die Konstruktion für das Herzstück: Die gläserne Dachfarm.

Dort baut Rewe in Zusammenarbeit mit dem Berliner Startup ECF Farmsystems Basilikum an. Rund 800.000 Pflanzen sollen dort jährlich wachsen und anschließend im Markt verkauft werden.

Fischzucht und Basilikumfarm auf Dach von Rewe-Supermarkt

Aber das ist nicht alles. Denn gleichzeitig gibt es auf dem Dach eine Fischzucht. 20.000 Buntbarsche finden dort ihr Zuhause. In Bassins auf 230 Quadratmetern werden sie gezüchtet und noch vor Ort verarbeitet. Der Fisch komme voraussichtlich Ende 2021 in den Handel, berichtet Rewe.

Neuer Inhalt (2)

Von innen hat der neue Rewe-Markt das Ambiente eines Wochenmarktes.

„Hier ist ein in Deutschland und Europa einzigartiger Neubau entstanden, der Supermarkt, Basilikumfarm und Fischzucht unter seinem gläsernen Dach vereint – ein Green Building der neuesten Generation”, erklärt Peter Maly, Bereichsvorstand der Rewe Group. Erst kürzlich kündigte das Unternehmen ein weiteres Pilotprojekt an. In einem Kölner Rewe-Markt wird derzeit das Konzept „Pick & Go” getestet.

Kölner Marktgigant Rewe setzt auf Ressourcenschonung

Das Unternehmen setze bei dem neuen Markt in Wiesbaden besonders auf die Schonung von Ressourcen. Durch eine verglaste Ost- und Westfassade scheint natürliches Licht in das Gebäude. Außerdem werde sowohl für die Dachfarm als auch für die Sanitäranlagen und die Reinigung des Marktes Regenwasser verwendet.

Von innen scheint der Pilotmarkt des Kölner Unternehmens einen Erlebniseinkauf zu generieren. So gibt es eine gläserne Metzgertheke mit eingebundener Showküche.

Außerdem haben lokale Lieferanten vor dem Markt die Möglichkeit, ihre Ware selbstständig in eigens produzierten Marktständen zu verkaufen. (cab)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.