Pizza wie in Neapel Restaurant bringt Weltkulturerbe nach Köln und wird „Jode Lade“

Made in Napoli-Besitzer Ottavio Maltempo hält das Jode Lade-Gütesiegel in die Kamera.

Ottavio Maltempo und sein Team bieten den Kunden und Kundinnen im „Made in Napoli“ unter anderem leckere neapolitanische Pizzen an. Im Frühjahr 2022 wurde die Pizzeria als „Jode Lade“ ausgezeichnet.

Ob neapolitanische Pizza, traditionelle Pasta, Snacks wie Arancini oder Desserts wie Tiramisù: Das Restaurant „Made in Napoli“ in Ehrenfeld bringt ein Stückchen Neapel an den Rhein und ist neuer EXPRESS.de-„Jode Lade“.

Fluffiger Teig, knuspriger Boden und das typische Fleckenmuster: Wer einmal eine originale neapolitanische Pizza probiert hat, bekommt nicht mehr genug.

Das „Made in Napoli“ in Ehrenfeld bringt das Weltkulturerbe auf die Teller, um die Kölner Pizzaliebhaber und -liebhaberinnen in den Bann zu ziehen.

Köln: „Made in Napoli“ auf der Venloer Straße ist neuer „Jode Lade“

Die neapolitanische Pizza unterscheidet sich vor allem durch den Teig von anderen Pizzavarianten: Er ist weich, elastisch und sehr luftig. Für diese Konsistenz ruht er entsprechend auch ziemlich lange – meistens zwischen 24 und 48 Stunden, manche Pizzabäcker lassen den Teig sogar bis zu 90 Stunden ruhen.

Alles zum Thema Ehrenfeld
  • Monstermama, Mausi und Lulul Das steckt hinter Kölns kuriosestem Klingelschild
  • Entscheidungen gefallen Venloer Straße verändert sich komplett – weniger Autos rund um den Dom?
  • Kölner Szeneviertel Beliebte Bar muss Platz räumen – Club übernimmt
  • Verkehr in Köln Festival, Fußball, Baustellen: Wer Autofahren will, muss diese Bereiche meiden
  • Pizza wie in Neapel Restaurant bringt Weltkulturerbe nach Köln und wird „Jode Lade“
  • Eröffnung Neues Hotel in Köln – es ist das größte seiner Art
  • Streit in Köln eskaliert Zwei Freunde gehen aufeinander los – ein Mann (40) schwebt in Lebensgefahr
  • Lieferant macht Riesenfehler Pizza-Taxi geklaut – Kölner Polizei ermittelt Duo bei Mampf-Attacke
  • Kölns gefährlichste Straße Foto der Polizei wird heiß diskutiert – „da hätte jeder gehalten“
  • Amok-Alarm Schreckmomente in Kölner Behörde – Polizei gibt Entwarnung

Gebacken wird die Pizza im Anschluss nur ganz kurz: Für 60 bis 90 Sekunden bleibt sie bei 450 bis 500 Grad im Ofen, damit der Teig nicht hart wird. Ein leicht verkohlter Rand im Leopardenmuster zeugt von der richtigen Temperatureinstellung und gilt als Qualitätsmerkmal für die Pizza napoletana.

Auf der Venloer Straße in Köln-Ehrenfeld serviert das „Made in Napoli“ und Besitzer Ottavio Maltempo traditionelle, italienische Gerichte und eine vielfältige Auswahl an neapolitanischen Pizzen.

Angebot: Das „Made in Napoli“ bietet verschiedene Pizze rosse und Pizze bianche an, die sich darin unterscheiden, ob die Pizza auf Basis einer traditionellen San Marzano Tomatensauce belegt werden oder „weiß“ bleiben. Die Pizzen werden allesamt mit frischen Zutaten direkt aus Neapel belegt.

Eine Pizza unseres Jode Lade „Made in Napoli“

Das „Made in Napoli“ bietet Pizza nach originalem neapolitanischen Rezept an. Auf unserem Foto vom 25. Januar ist die „Pizza Giusy“ mit Fior di Latte, geräuchertem Provolakäse, Salsiccia und roten Paprika zu sehen.

Ob verschiedene Salami-, Schinken- und Specksorten, italienische Salsiccia, Thunfisch oder diverse italienische Gemüsesorten wie Zucchiniblüten, Auberginen oder Oliven: In der Pizzakarte unseres „Jode Lade“ ist für alle Geschmacksknospen etwas dabei. Neben der neapolitanischen Pizza bietet das „Made in Napoli“ auch verschiedene traditionelle Pastagerichte an. Salate, Fleisch und Panini finden sich auch in der Speisekarte wieder.

Ein weiteres Pizzabeispiel unseres Jode Lade „Made in Napoli“ mit Thunfisch und Zwiebeln.

Die „Pizza Caserta“ mit Fior di Latte, Thunfisch und Zwiebeln. Das Foto wurde am 25. Januar aufgenommen.

Ambiente: Ein Kurztrip in die italienische Region Kampanien – das „Made in Napoli“ in Köln ist überschaubar, bietet aber genügend Plätze für seine Gäste. Das Restaurant ist modern eingerichtet, der Pizzaiolo kann beim Pizzabacken von den Tischen aus gesehen werden und italienische Deko und Spruchschilder sorgen für das gewisse Neapel-Feeling. In unserem „Jode Lade“ sitzen und speisen die Gäste in gemütlicher Wohnzimmer-Atmosphäre.

Kölsch-Faktor: Mitten auf der Venloer Straße gelegen, kommen im Lokal viele Ehrenfelder und Ehrenfelderinnen zusammen. Auch wenn die alteingesessenes Italienerinnen und Italiener hier mit einem kühlen Peroni oder Moretti anstoßen, fehlt das Früh-Kölsch selbstverständlich auch nicht auf der Karte.

Adresse: Venloer Straße 502, 50825 in Köln.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag von 12 Uhr bis 15 Uhr und von 17 Uhr bis 22 Uhr, Freitag von 12 Uhr bis 15 Uhr und von 17 Uhr bis 23.30 Uhr, Samstag von 16 Uhr bis 23.30 Uhr und Sonntag von 13 Uhr bis 22 Uhr.

EXPRESS.de zeichnet seit Dezember 2020 in loser Folge Kölner Betriebe aus, nachdem sie getestet und für gut befunden worden sind. Das können Sie auf express.de nicht nur nachlesen – Sie können es auch im Stadtbild sehen. Jedes für gut befundene Lokal erhält an der Eingangstür das neue Gütesiegel „Jode Lade“.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.