Nahe Flughafen Köln/BonnNach Sperrung wegen Flüssigkeit: A3-Rastplatz wieder befahrbar

Ein Gefahrgut-Lkw ist auf der Autobahn umgekippt, ein Bereich ist abgesperrt, Einsatzkräfte sind vor Ort.

Einsatz auf einem Rastplatz an der A3 am Mittwoch (17. Mai 2023): Aus einem Lkw tropfte eine unbekannte Flüssigkeit. Das Symbolfoto vom 11. März 2022 zeigt einen Einsatz im Autobahnkreuz Köln-West, wo ein Gefahrgut-Lkw umgekippt war. 

Eine Flüssigkeit, die aus einem Lkw austrat, beschäftigte über Stunden hinweg die Feuerwehr. Der Einsatzort lag ganz in der Nähe des Flughafens Köln/Bonn.

Großeinsatz nahe dem Flughafen Köln/Bonn. Mittwochmittag (17. Mai 2023) wurde festgestellt, dass aus einem Lkw eine Flüssigkeit tropfte. Der Lkw stand zeitweise auf dem Rastplatz Sülztal an der A3 in Fahrtrichtung Köln.

Wie ein Feuerwehrsprecher gegenüber EXPRESS.de erklärte, hatte der Laster einen festen Stoff geladen. Zu Beginn war noch völlig unklar, woher die Flüssigkeit kommt und worum es sich handelte.

Sperrung des Rastplatzes auf A3 nahe Köln aufgehoben

Der Rastplatz gehört zu Lohmar (Rhein-Sieg-Kreis) und liegt nur wenige hundert Meter vom Köln/Bonner Flughafen entfernt. Er wurde zeitweise komplett geräumt und gesperrt, die Sperrung sei aber bereits wieder aufgehoben, wie die Polizei Köln mitteilt.

Alles zum Thema Flughafen Köln/Bonn

1
/
4

Die Kölner Polizei, die Feuerwehr Lohmar, ein Team der Malteser sowie die Sondereinheit (Analytische Task Force) der Kölner Feuerwehr waren für den Einsatz vor Ort gewesen. Insgesamt mehr als 60 Kräfte.

Der Wehrsprecher teilte am Nachmittag mit: „Es handelt sich um Abfälle aus der Chemieindustrie, das sind Lappen und Kleinteile, die gehäckselt wurden und die Flüssigkeit enthalten können. Somit handelt es sich um Gefahrengut.“

Weiter teilte der Wehrsprecher mit, dass die Feuerwehr Lohmar die Stelle, aus der die Flüssigkeit ausgetreten war, abgedichtet und den Einsatz sodann an die Polizei übergeben hatte. (iri/kvk)