Bläck Fööss Liebes-Aus bei Erry Stoklosa - und was das mit Karneval zu tun hat

01SO-K34_71-97426117_ori

Erry Stoklosa mit seiner Ruth. Sie engagiert sich für krebskranke Kinder.

Bye-bye my love, du wors jot, un eines, dat es klor, ich weed dich nie, niemols verjesse...

Der legendäre Hit der Bläck Fööss ist derzeit der ganz private Soundtrack für Erry Stoklosa (68). Jetzt gab der beliebte Sänger seine Trennung bekannt. Nach elf Jahren!

„Die Beziehung zwischen Ruth und mir ist leider gescheitert. Wir haben uns in den letzten Jahren auseinandergelebt und uns darauf verständigt, uns zu trennen“, sagt Erry dem EXPRESS.

Und betont: „Getreu dem Motto »Lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende« wollen wir unsere Beziehung ohne jeden Streit oder Rosenkrieg würdevoll zu Ende bringen.“

Alles zum Thema Bläck Fööss

Immerhin: Ausziehen musste keiner. Beide leben zwar unter einem Dach und im gleichen Haus, hatten schon immer ihre eigene Wohnung behalten.

Auch als Paar (beide sind geschieden) hatte es Erry und Ruth nie ins Rampenlicht gedrängt. So etwa nach dem Motto „Ein Gentleman schweigt und genießt“ hatte er seine Freundin fünf Jahre lang geheim gehalten, bis er seine Beziehung 2009 auf einer Party öffentlich machte.

,,Ich halt mein Privatleben gerne privat. Das geht ja auch keinen außer mich was an“, erzählte er uns damals.

Kennengelernt im Karneval

Kennengelernt hatten sich die beiden im Karneval. ,,Das muss man als echte Kölsche doch auch“, meinte seine Ruth damals. Umso tragischer: Rosenmontag war der Tag ihrer Trennung.

Jetzt vor Ostern kamen viele Grüße und Einladungen für Erry und seine Freundin. Anlass für beide, ihre Trennung nun bekannt zu geben.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.