Corona aktuell War es doch der 11.11.? Köln bei Inzidenz jetzt trauriger Spitzenreiter

Kölner Polizei fahndet Tochter verursacht angeblich Todes-Crash – Senioren perfide betrogen

Eine Seniorin telefoniert mit dem Handy

Symbolfoto: Zwei Senioren wurden am Telefon betrogen und fuhren zur Übergabe nach Köln-Lindenthal. 

Die Kölner Polizei sucht Zeugen, die ein Mitglied einer Betrügerbande auf der Dürener Straße in Köln gesehen haben könnten.

Köln. Perfider und pietätloser geht’s wohl nicht mehr: Die Kölner Polizei ermittelt aktuell in einem besonders schlimmen Fall von Betrug. Der Reihe nach: Am Freitagmittag (15. Oktober) klingelte das Telefon eines Ehepaares (84,87) in Leverkusen-Schlebusch. Eine „Frau Schneider“ meldete sich am anderen Ende der Leitung.

Der Wortlaut: „Ihre Tochter hat einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht. Das Unfallopfer sei eine Mutter von zwei Kindern. Um eine Inhaftierung ihrer Tochter zu vermeiden, müssen Sie eine Kaution in Höhe von 80.000 Euro hinterlegen. Goldbarren und Schmuck werden auch akzeptiert.“

Köln: Anruferin lockt mit tödlichem Unfall Rentner-Ehepaar nach Lindenthal

Völlig überrascht und in Gedanken bei ihrer Tochter packte das Ehepaar tatsächlich sämtlichen Schmuck in eine blaue Sporttasche von Bayer und machte sich auf nach Köln-Lindenthal, wo die Übergabe in der Kitschburger Straße stattfinden sollte.

Dort nahm gegen 14 Uhr laut Polizeibericht ein etwa 1.65 Meter großer Mann mit dunkelbraunen kurzen Haaren den Schmuck entgegen. Der Unbekannte soll Anfang 20 gewesen sein, braune Augen gehabt und hochdeutsch gesprochen haben. Mit der hellblauen Tasche voll Beute ging er in Richtung Dürener Straße davon, um den Schmuck von einem Gutachter prüfen zu lassen.

Anschließend schickte „Frau Schneider“ die Eheleute zum Arbeitsgericht am Reichenspergerplatz, um ihre Tochter abzuholen - nur dort wartete niemand auf sie. Als sie etwa sieben Stunden später selbst bei ihrer Tochter anriefen, flog der Betrug auf.

Die Kriminalpolizei fragt nun eventuelle Zeugen: Wer hat den jungen Mann mit der auffälligen hellblauen Sporttasche auf der Dürener Straße gesehen? Hinweise nimmt die Kölner Polizei unter Tel.: 0221/ 229-0 entgegen. (bas)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.