Drei unabhängige Vermisstenfälle in NRW Wo sind Emily, Alicia und Maya? Mädchen spurlos verschwunden

Flughafen Köln/Bonn Chaos immer schlimmer: So lange dauert die Abfertigung jetzt

Fluggäste in der Warteschlange am Flughafen Köln/Bonn

Die Bundespolizei erwartet am Flughafen Köln/Bonn erneut Andrang am Wochenende. Das Symbolbild zeigt Reisende am Flughafen am 1. Juli 2022.

Zum Ferienstart in mehreren deutschen Bundesländern könnte es am Flughafen Köln/Bonn wieder voll werden. Die Bundespolizei warnt erneut vor einem hohen Aufkommen von Reisenden.

Sommerzeit bleibt Reisezeit: Am Donnerstag (21. Juli) hat die Bundespolizei erneut vor einem erhöhten Andrang am Flughafen Köln/Bonn gewarnt.

Denn: Neben den laufenden Sommerferien in Nordrhein-Westfalen starten am Wochenende auch in Rheinland-Pfalz und Hessen die großen Ferien. Am Flughafen Köln/Bonn wird dadurch auch weiterhin mit einem enormen Andrang gerechnet.

Flughafen Köln/Bonn: Bundespolizei rechnet mit großem Andrang

„Wir rechnen zum Wochenende wieder mit einem erhöhten Reisendenaufkommen“, berichtet Christian Tiemann, Sprecher der Bundespolizei am Flughafen Köln/Bonn, gegenüber EXPRESS.de.

Alles zum Thema Flughafen Köln/Bonn

„Die Ferienzeiten laufen in Nordrhein-Westfalen und auch in anderen Bundesländern starten jetzt die Ferien. Die Leute wollen verreisen – wir stellen uns weiterhin auf ein erhöhtes Reisendenaufkommen ein“, so Tiemann weiter.

Warteschlangen-Chaos am Flughafen Köln/Bonn: Von einem Terminal durch das nächste

Der Hinweis der Bundespolizei: Damit das Urlaubsfeeling nicht schon vorbei ist, bevor die Reise begonnen hat, sollten für die Sicherheitskontrollen zwei Stunden eingeplant werden.

Alle Reisenden müssen sich laut Bundespolizei daher weiterhin auf lange Wartezeiten einstellen. Welche Ausmaße das Flughafen-Chaos bereits am Donnerstag (21. Juli) angenommen hat, zeigt der Bericht von „Ver.di“-Gewerkschaftssekretär Özay Tarim.

Ein gezeichnetes Schaubild am Flughafen Köln/Bonn. Es soll den Weg zur Sicherheits-Kontrolle zeigen.

Am Flughafen Köln/Bonn wurde am Donnerstag (21. Juli) ein kurioses Schaubild ausgehangen, dass den Weg bis zur Sicherheits-Kontrolle beschreiben soll.

„Die Warteschlangen verlaufen unverändert von einem Terminal (T2) bis durch das nächste Terminal (T1) zur Sicherheitskontrolle“, berichtet Tarim gegenüber EXPRESS.de.

„Es wird sogar mittlerweile für Fluggäste mit einem Schaubild der Weg bzw. der Verlauf der Warteschlangen zur Sicherheitskontrolle beschrieben. Willkommen im Jahr 2022 am Flughafen“, so Tarim weiter. Ein Ende des Warteschlangen-Chaos ist angesichts der Ferienzeiten in mehreren Bundesländern vorerst nicht abzusehen. 

Flughafen Köln/Bonn: Reisende müssen bis zu fünf Stunden warten 

Und in der Tat: Am Samstag (23. Juli) ist es erneut zu einem großen Ansturm auf den Flughafen gekommen. Laut Köln/Bonn Airport werden an diesem Wochenende 114.000 Reisende abgefertigt, 370 Starts und Landungen werden erwartet. Deshalb muss auch mit Wartezeiten von bis zu fünf Stunden gerechnet werden.

Augenzeugen berichten von teils dramatischen Situationen, lange Schlangen bildeten sich bis vor die Türen am Flughafen. Auch die Polizei war abermals mit erhöhtem Personal vor Ort. „Es ist aber insgesamt ruhig geblieben. Im Laufe der Nacht hat sich die Lage entspannt“, so ein Polizeisprecher auf Nachfrage. Eine Flughafensprecherin teilte mit, dass man kontinuierlich daran arbeite, dass sich die Situation zumindest stabilisiere.(bas/mn)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.